Hischier leitet Wende ein - Josi nicht


Roman Spirig
Sport / 17.11.19 09:32

Nico Hischier ging bei New Jerseys 4:3-Sieg nach Verlängerung in Montreal als Matchwinner vom Eis. Roman Josi blieb mit Nashville (2:7 gegen Chicago) trotz zwei Toren dagegen nur Frust.

Hischier leitet Wende ein - Josi nicht (Foto: KEYSTONE / AP / Graham Hughes)
Hischier leitet Wende ein - Josi nicht (Foto: KEYSTONE / AP / Graham Hughes)

Hischier erlebte mit den New Jersey Devils im Osten Kanadas gleich in verschiedener Hinsicht einen gelungenen Abend. Erstmals in dieser Saison glückten dem 20-jährigen Stürmer in einer Partie ein Tor und ein Assist - wobei beide Aktionen von grossem Stellenwert für die Devils waren. Zwei Sekunden vor Ende des Mitteldrittels stand der Walliser mit dem Anschlusstreffer zum 2:3 in Unterzahl am Anfang der Wende der Devils, nach eineinhalb Minuten der Verlängerung leitete er die Entscheidung durch Kyle Palmieri mit einem Pass auf Taylor Hall ein.

Für Hischier, seinen Landsmann Mirco Müller und die Devils ist der hart erkämpfte Sieg Balsam auf die angeschlagene Moral. Nach schwachem Start in die Saison konnte mit Montreal auswärts eines der Topteams der Eastern Conference bezwungen werden, das zuletzt drei Siege in Folge aneinander gereiht hatte.

Trotz einer starken individuellen Performance, die mit seinem 100. Treffer in der besten Hockeyliga der Welt endete, erlebte Roman Josi als Captain der Nashville Predators einen Abend zum Vergessen. Vor heimischen Fans liess sich die Franchise aus dem US-Bundesstaat Tennessee von den Chicago Blackhawks mit 2:7 demontieren. Beide Tore für das Heimteam erzielte der Berner Captain Josi. Zu Beginn des Schlussdrittels verkürzte der 29-Jährige nach einem Abpraller auf 1:4, eine Minute vor Schluss schoss er aus spitzem Winkel zum Endstand von 2:7 ein.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Österreichs Kanzler unzufrieden mit Tempo bei Testergebnissen
International

Österreichs Kanzler unzufrieden mit Tempo bei Testergebnissen

Angesichts einer zuletzt gestiegenen Zahl von Coronainfektionen dringt Österreichs Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) auf schnellere Testergebnisse.

Wieder etwas mehr inländische Hotelgäste im Mai
Wirtschaft

Wieder etwas mehr inländische Hotelgäste im Mai

Nach einem rabenschwarzen April haben im Mai wieder etwas mehr Menschen in Schweizer Hotels übernachtet. Infolge der Coronakrise bewegten sich die Logiernächte gegenüber dem Vorjahr aber immer noch auf sehr tiefem Niveau, vor allem bei den ausländischen Gästen.

Mysteriöses Massensterben von Elefanten in Botswanas Okavango-Delta
International

Mysteriöses Massensterben von Elefanten in Botswanas Okavango-Delta

Ein mysteriöses Elefantensterben im südafrikanischen Safari-Paradies Botswana stellt Tierschützer und Regierung vor Rätsel. In den vergangenen Wochen wurden laut Behördenangaben 275 tote Elefanten im nordwestlich gelegenen Okavango-Delta gezählt.

72-jähriger Autolenker stirbt bei Selbstunfall im Wallis
Schweiz

72-jähriger Autolenker stirbt bei Selbstunfall im Wallis

Ein 72-jähriger Autolenker ist am Sonntagmorgen bei einem Selbstunfall in Nendaz VS tödlich verletzt worden. Sein Fahrzeug war sich mehrmals überschlagend einen Abhang hinuntergestürzt und kam erst nach hundert Metern zum Stillstand