Hockey: Kein Meister und kein Aufsteiger im Eishockey


Roman Spirig
Sport / 13.03.20 16:39

Nach dem Abbruch der Meisterschaft gibt es in den höchsten beiden Schweizer Ligen weder einen Meister noch einen Auf- oder Absteiger. Dies beschliessen die Klubs der National League und Swiss League.

Hockey: Kein Meister und kein Aufsteiger im Eishockey (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)
Hockey: Kein Meister und kein Aufsteiger im Eishockey (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)

Möglich wäre gewesen, dass die ZSC Lions als Qualifikationssieger den Meistertitel kampflos gewonnen hätten. Dies wollten die 24 Klubs aber ebenso nicht wie einen Aufsteiger, wie die Liga nach einer ausserordentlichen Ligaversammlung in Ittigen mitteilte. Kloten und Visp (für die National League) sowie Basel und Valais-Chablais (für die Swiss League) hatten entsprechende Anträge gestellt.

Es ist in der Geschichte des Schweizer Eishockey erst das zweite Mal nach 1940, dass der Meistertitel nicht vergeben wird. Auch auf Junioren-Ebenen werden in dieser Saison keine Meister gekürt.

Dass die Saison auf diese Weise endet, tut mir leid für alle, die bis hierhin mit grossem Engagement zu einer bis vor zwei Wochen absolut gelungenen Meisterschaft beigetragen haben, sagte Liga-Direktor Denis Vaucher.

Jedoch würden Liga und Klubs in der Verantwortung stehen, im Sinne der Gesundheit aller Beteiligten zu handeln. Nun gilt es, zusammenzustehen und alles daran zu setzen, damit wir im September 2020 wieder mit voller Kraft in die nächste Saison starten und den entstandenen finanziellen Schaden auffangen können.

Geklärt wurde am Treffen der Klubs auch die noch offene Frage nach dem fünften Teilnehmer an der Champions League. Nach den ZSC Lions, Zug, Davos und Genève-Servette, die sich als Top 4 der Qualifikation ihren Platz gesichert hatten, wird auch der Qualifikationsfünfte Biel die Schweiz in der nächsten Saison international vertreten.

Am Donnerstag hatten die Klubs den sofortigen Abbruch der Schweizer Meisterschaften beschlossen, nachdem der Kanton Tessin am Tag zuvor alle Sportveranstaltungen inklusive Trainingsbetrieb verboten hatte.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Basel will passives und aktives Stimm- und Wahlrecht für Ausländer
Schweiz

Basel will passives und aktives Stimm- und Wahlrecht für Ausländer

Basel-Stadt soll als erster Kanton der Schweiz das aktive und passive Stimm- und Wahlrecht für die ausländische Wohnbevölkerung einführen. Der Basler Grosse Rat hat am Mittwoch eine entsprechende SP-Motion an die Regierung überwiesen.

Kanton Uri vergibt Geld an Corona-Härtefälle
Regional

Kanton Uri vergibt Geld an Corona-Härtefälle

Urner Gewerbetreibende und Selbständigerwerbende, die durch die Corona-Massnahmen in ihrer Existenz bedroht sind, können auf finanzielle Hilfe des Kantons hoffen. Dieser vergibt pro betroffenes Unternehmen zur Linderung der Notlage bis zu 40'000 Franken.

Emotionale Trauerfeier für George Floyd
International

Emotionale Trauerfeier für George Floyd

Familie, Freunde und Vertreter der Politik haben mit einer emotionalen Trauerfeier im US-Bundesstaat Minnesota Abschied von George Floyd genommen.

Rund jedes achte Bienenvolk hat den Winter nicht überlebt
Schweiz

Rund jedes achte Bienenvolk hat den Winter nicht überlebt

Rund 13 Prozent der Bienenvölker in der Schweiz sind im vergangenen Winter zugrunde gegangen. Die Verluste blieben damit im dritten Jahr in Folge stabil auf niedrigem Niveau.