Hoher Sachschaden bei Kollision in Roggliswil LU


News Redaktion
Regional / 30.07.21 09:38

Bei einer Kollision zwischen einem Lastwagen und einem Auto ist am Donnerstagnachmittag in Roggliswil LU hoher Sachschaden entstanden. Die Autofahrerin wurde leicht verletzt, wie die Luzerner Polizei mitteilte.

Bei der Kollision in Roggliswil LU wurden der Lastwagen und das Auto stark beschädigt. (FOTO: Luzerner Polizei)
Bei der Kollision in Roggliswil LU wurden der Lastwagen und das Auto stark beschädigt. (FOTO: Luzerner Polizei)

Die Lenkerin war um 14.30 Uhr von Pfaffnau LU Richtung St. Urban LU unterwegs, als sie in einer Kurve auf die linke Strassenseite geriet. Dort streifte ihr Auto einen entgegenkommenden Lastwagen. Der Personenwagen drehte sich und fuhr rückwärts in eine Maisfeld. Die Polizei bezifferte den Sachschaden an den beiden Fahrzeugen auf 120000 Franken.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bericht: Nordkorea feuert Geschoss ins offene Meer ab
International

Bericht: Nordkorea feuert Geschoss ins offene Meer ab

Nordkorea hat Medienberichten zufolge mindestens ein nicht identifiziertes Geschoss ins offene Meer abgefeuert.

YB erntet die Frucht seiner eigenen Reife
Sport

YB erntet die Frucht seiner eigenen Reife

So überraschend, wenn nicht sensationell der Sieg der Young Boys über Manchester United in der Champions League anmuten mag, so ganz aus dem Nichts kommt die grossartige Leistung nicht.

Grosser Rat genehmigt Corona-Schutzschirm für Grossanlässe
Schweiz

Grosser Rat genehmigt Corona-Schutzschirm für Grossanlässe

Der Kanton Thurgau leistet finanzielle Hilfe, wenn Publikumsanlässe von überkantonaler Bedeutung wegen der Pandemie abgesagt oder eingeschränkt werden. Der "Schutzschirm" mit einem Kostendach von sechs Millionen Franken war am Mittwoch im Grossen Rat unbestritten.

Zwei italienische Bergsteiger sterben am Pizzo Badile im Bergell
Schweiz

Zwei italienische Bergsteiger sterben am Pizzo Badile im Bergell

Zwei italienische Bergsteiger sind im Grenzgebiet zwischen Graubünden und der italienischen Provinz Sondrio um das Leben gekommen. Die beiden Männer im Alter von 25 und 48 waren am Samstag am Pizzo Badile unterwegs.