Hoher Sachschaden nach Autounfall in Thayngen SH


News Redaktion
Schweiz / 31.07.20 06:13

Bei einem Selbstunfall auf der Autobahn A4 auf Höhe des Rastplatzes Berg in Thayngen SH ist am Donnerstagabend beträchtlicher Sachschaden entstanden. Verletzt wurde niemand.

Bei einem Selbstunfall auf der Autobahn A4 bei Thayngen SH ist am Donnerstagabend ein Totalschaden am Fahrzeug entstanden. (Bild: Schaffhauser Polizei) (FOTO: )
Bei einem Selbstunfall auf der Autobahn A4 bei Thayngen SH ist am Donnerstagabend ein Totalschaden am Fahrzeug entstanden. (Bild: Schaffhauser Polizei) (FOTO: )

Um 18.35 Uhr fuhr eine 36-jährige Frau mit einem Personenwagen auf der A4 von Thayngen herkommend Richtung Schaffhausen, wie Schaffhauser Polizei am Freitag mitteilte. Im Auto sassen zudem ein einjähriges und ein zweijähriges Kind.

Auf Höhe des Rastplatzes Berg geriet der Personenwagen rechts von der Fahrspur ab und kollidierte dort mit der Leitplanke. Anschliessend streifte das Auto an der Leitplanke entlang, fuhr über die Gegenfahrbahn und stiess am linken Fahrspurrand in die Böschung.

Das Auto erlitt einen Totalschaden. An den Leitplanken entstand ebenfalls erheblicher Sachschaden. Die A4 zwischen den Ausfahrten Thayngen und Kesslerloch musste wegen des Unfalls in beiden Fahrtrichtungen für rund eine Stunde gesperrt werden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Luzerner Regierung will Psychiatrieversorgung verbessern
Regional

Luzerner Regierung will Psychiatrieversorgung verbessern

Die Psychiatrieversorgung im Kanton Luzern ist teilweise am Anschlag. Der Regierungsrat will diese mit vier Massnahmen verbessern und dafür 3,75 Millionen Franken jährlich aufwerfen. Weil Fachkräfte Mangelware sind, muss die Verbesserung aber über mehrere Jahre erfolgen.

Zürich: Bewaffneter Räuber dank aufmerksamem Polizisten geschnappt
Schweiz

Zürich: Bewaffneter Räuber dank aufmerksamem Polizisten geschnappt

Ein junger Mann, der Mitte November in Zürich bewaffnet eine Frau überfallen hatte, ist von der Polizei geschnappt worden. Videoaufzeichnungen und das aufmerksame Auge eines Stadtpolizisten führten auf sein Spur.

Luzerner Kantonsrat fordert neue Velowegpolitik
Regional

Luzerner Kantonsrat fordert neue Velowegpolitik

Der Luzerner Baudirektor Fabian Peter (FDP) soll bei der Realisierung der Radrouten in die Pedalen treten und neue Wege einschlagen. Der Kantonsrat hat eine Motion überwiesen, die Radrouten abseits der Hauptverkehrsrouten verlangt.

Kriegsgeschäfte-Initiative scheitert am Volks- und Ständemehr
Schweiz

Kriegsgeschäfte-Initiative scheitert am Volks- und Ständemehr

Die Volksinitiative "Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten (Kriegsgeschäfte-Initiative)" ist am Volks- und am Ständemehr gescheitert. Von 18 ausgezählten Kantonen sagten bisher einzig Jura, Neuenburg, Genf und das Tessin Ja zur Initiative.