Hotelfachschule Luzern bildet neu Butler aus


Roman Spirig
Regional / 16.09.19 12:02

"Certified Butler SHL" heisst der neue Abschluss, den man an der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern erlangen kann. In einem vierwöchigem Vollzeit-Programm werden junge Leute auf das Leben als professionelle Diener vorbereitet.

Hotelfachschule Luzern bildet neu Butler aus (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)
Hotelfachschule Luzern bildet neu Butler aus (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)

Immer mehr Menschen und Unternehmen leisteten sich den Service eines Butlers, der auch immer mehr Arbeiten und Aufgaben übernehme, teilte die Schweizerische Hotelfachschule Luzern (SHL) am Montag mit.

In Zusammenarbeit mit der Agentur Swiss Butlers bietet die SHL deshalb ab April 2020 den vierwöchigen Lehrgang mit dem Abschluss "Certified Butler SHL" an. Laut SHL ist dieses Programm in seiner Art einzigartig in der Schweiz.

Hanspeter Vochezer, Inhaber der Agentur Swiss Butlers, wird sein Wissen, das er seit mehreren Jahren als Butler auf der ganzen Welt gesammelt hat, weitergeben. Die Einstellung, anderen Menschen mit Freude und Passion zu dienen, sei in diesem Business absolut zwingend, wird er in der Medienmitteilung zitiert.

Das Ausbildungskonzept basiere auf einem intensiven Praxisbezug, der auf die Anforderungen der Butler-Welt ausgerichtet sei, heisst es weiter. Unterrichtssprache ist Englisch und der Lehrgang ist in die Module Organisationskompetenz, Auftrittskompetenz und Dienstleistungsbereitschaft unterteilt. Die Kosten betragen 10'500 Franken exklusive Mehrwertsteuer.

Damit der Lehrgang durchgeführt wird, müssen sich mindestens 10 Personen anmelden. Die Klassengrösse ist auf 20 Personen beschränkt. Wer sich zum Butler ausbilden lassen will, muss mindestens 20 Jahre alt sein.

Die SHL bietet seit diesem Semester in Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern zudem erstmals den englischen Studiengang "Bachelor of Science in Hospitality Management an". 238 Studentinnen und Studenten aus 18 verschiedenen Nationalitäten schrieben sich ein.

Neu sind seit diesem Semester auch die SHL-Räumlichkeiten. Über die Sommermonate wurden sie für rund fünf Millionen Franken ausgebaut. So wurden die Klassenzimmer modernisiert und vergrössert und das Wohnhaus in eine Drei-Sterne-Unterkunft umgebaut. Die Fläche des Restaurants und der Küche wurden verdoppelt.

Die SHL wurde 1909 in Luzern gegründet. Am SHL Campus in Luzern sind jährlich rund 700 Studentinnen und Studenten eingeschrieben.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Grüne könnten noch besser abschneiden als erwartet
Schweiz

Grüne könnten noch besser abschneiden als erwartet

Die SVP verliert, die grünen Kräfte legen zu: Diese Prognose scheint sich bei den Nationalratswahlen zu bestätigen, und zwar deutlicher als erwartet. In einigen Kantonen zeichnen sich Überraschungen ab.

Rotenfluebahn-Gondel stürzt rund 20 Meter in die Tiefe
Regional

Rotenfluebahn-Gondel stürzt rund 20 Meter in die Tiefe

Eine Gondel der Rotenfluebahn im Kanton Schwyz ist am Sonntagvormittag bei der Talfahrt rund 20 Meter abgestürzt. In der Gondel befanden sich keine Personen, verletzt wurde niemand. Zum Unfallzeitpunkt herrschten starke Winde.

Gemeinde Ebikon budgetiert ein Minus von 2,7 Millionen Franken
Regional

Gemeinde Ebikon budgetiert ein Minus von 2,7 Millionen Franken

Die Luzerner Vorortsgemeinde Ebikon budgetiert für 2020 ein Defizit von 2,69 Millionen Franken. Gründe für das Minus sieht der Gemeinderat unter anderem in den steigenden Soziallasten, der Umsetzung des Lehrplans 21 aber auch im Steuerfussabtausch mit dem Kanton.

In Aesch (LU) ist ein zweiter Wahlgang nötig
Regional

In Aesch (LU) ist ein zweiter Wahlgang nötig

In Aesch konnte der freie Gemeinderatssitz im ersten Wahlgang nicht besetzt werden. Keine der drei Kandidatinnen schaffte das absolute Mehr von 229 Stimmen.