HSLU übernimmt Testkosten für Studierende bis Ende Oktober


Roman Spirig
Regional / 09.09.21 16:04

Die Hochschule Luzern (HSLU) übernimmt ab 1. Oktober die Kosten für Coronatests für Studierende und Weiterbildungsteilnehmende. Sie will zudem zusätzliche Test-Infrastrukturen aufbauen. Zum Semesterstart kommt auch an der HSLU die Zertifikatspflicht.

HSLU übernimmt Testkosten für Studierende bis Ende Oktober (Foto: KEYSTONE / DPA / MORITZ FRANKENBERG)
HSLU übernimmt Testkosten für Studierende bis Ende Oktober (Foto: KEYSTONE / DPA / MORITZ FRANKENBERG)

Für die über 8000 Studierenden und Mitarbeitenden der Hochschule gilt ab Montag die Zertifikatspflicht. Wer weder genesen noch geimpft ist, muss einen Coronatest vorweisen.

Um das Test-Prozedere mittelfristig zu vereinfachen, arbeite man daran, an verschiedenen Standorten zusätzliche Test-Infrastrukturen aufzubauen, schreibt die HSLU auf ihrer Webseite.

Die Kosten für solche Tests trägt der Bund voraussichtlich nur noch bis Ende September. Die Hochschule habe sich daher entschieden, während einer Übergangsphase bis zum 31. Oktober den Studierenden und Weiterbildungsteilnehmenden die Testkosten zurückzuerstatten. Wer die Tests danach zahlt, ist jedoch offen.

Das Ende der Gratis-Tests für asymptomatische Personen, das der Bundesrat angekündigt hat, ist politisch umstritten. Die SVP-Fraktion stellt sich mit einer Motion gegen kostenpflichtige Tests, auch Vertreter von Grünen, SP und Mitte schlossen sich dem an.

Die zweite grosse Luzerner Bildungseinrichtung, die Universität Luzern mit ihren rund 3000 Studierenden, hat ebenfalls die Zertifikatspflicht beschlossen. Eine allfällige Übernahme der Kosten für Tests werde derzeit geprüft, hiess es am Donnerstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Die Pädagogische Hochschule Schwyz (PHSZ) startet das Semester im Fernunterricht. Eine Zertifikatspflicht werde geprüft, hiess es auf Anfrage. Die Schweizer Journalistenschule MAZ in Luzern führt ebenfalls die Zertifikatspflicht ein. Diese gilt aber erst ab dem 18. Oktober, die Details zur Umsetzung müssten noch ausgearbeitet werden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Feuer auf dem Dach des Spitals Siders im Wallis - keine Verletzten
Schweiz

Feuer auf dem Dach des Spitals Siders im Wallis - keine Verletzten

Auf dem Dach des Spitals in Siders im Wallis ist am Freitagabend ein Feuer ausgebrochen. Niemand wurde verletzt, aber aus Sicherheitsgründen wurden 59 Personen aus dem obersten Stock verlegt, wie die Kantonspolizei mitteilte.

Swiss stellt Flüge nach Hongkong vorübergehend ein
Schweiz

Swiss stellt Flüge nach Hongkong vorübergehend ein

Die Fluggesellschaft Swiss stellt ihre Flüge von Zürich nach Hongkong vorübergehend ein. Grund sind die "Verschärfungen der Quarantäne-Vorschriften für Besatzungsmitglieder" bei der Ankunft im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.

Wohnungen und Park: Zürcher Gemeinderat genehmigt Koch-Areal-Pläne
Schweiz

Wohnungen und Park: Zürcher Gemeinderat genehmigt Koch-Areal-Pläne

Acht Jahre nach dem Kauf des Koch-Areals hat der Zürcher Gemeinderat am Mittwochabend die Pflöcke für die Verwandlung des ehemaligen Industriegeländes in ein "lebendiges Quartier" eingeschlagen: Er genehmigte verschiedene Baurechtsverträge und Planungsgrundlagen.

SPD-Parteitag stimmt für Ampel-Koalition im Bund
International

SPD-Parteitag stimmt für Ampel-Koalition im Bund

Die SPD hat grünes Licht für die erste Ampel-Koalition auf Bundesebene gegeben. Die Delegierten eines Parteitags stimmten am Samstag mit grosser Mehrheit von 98,8 Prozent für den Koalitionsvertrag mit Grünen und FDP. Die Entscheidungen der beiden anderen Parteien stehen noch aus.