Hurrikan "Nicholas" erreicht Texas


News Redaktion
International / 14.09.21 09:30

Hurrikan "Nicholas" hat in der Nacht zum Dienstag (Ortszeit) die Küste des US-Bundesstaates Texas erreicht. Das Nationale Hurrikanzentrum (NHC) teilte auf Twitter mit, der Hurrikan der Stärke eins von fünf sei auf der Halbinsel Matagorda südwestlich von Houston auf Land getroffen.

dpatopbilder - Tropensturm Nicholas hat in der Nacht zum Dienstag die Küste des US-Bundesstaats Texas erreicht. Foto: Annie Rice/Corpus Christi Caller-Times via AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits (FOTO: Keystone/Corpus Christi Caller-Times via AP/Annie Rice)
dpatopbilder - Tropensturm Nicholas hat in der Nacht zum Dienstag die Küste des US-Bundesstaats Texas erreicht. Foto: Annie Rice/Corpus Christi Caller-Times via AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits (FOTO: Keystone/Corpus Christi Caller-Times via AP/Annie Rice)

Die Meteorologen des Hurrikanzentrums berichteten von heftigem Regen und starkem Wind. Ausserdem warnten sie vor Überschwemmungen und möglichen Tornados. Nicholas soll am Dienstag über den Südosten von Texas und am Mittwoch dann in den benachbarten Bundesstaat Louisiana ziehen. Dort haben Menschen noch immer mit den Folgen von Hurrikan Ida vor zwei Wochen zu kämpfen.

Nicholas - aus dem Golf von Mexiko kommend - hatte am späten Montag an Stärke gewonnen und war von einem Sturm zu einen Hurrikan hochgestuft worden. Entlang der texanischen Küste sei in einigen Gebieten bereits der Strom ausgefallen, berichteten US-Medien.

Ida war am 29. August als gefährlicher Hurrikan der Stärke vier von fünf südwestlich von New Orleans auf die Küste des südlichen Bundesstaates Louisiana getroffen. Danach schwächte er sich ab. Überreste des Sturms verursachten im Nordosten der USA aber noch Unwetter und katastrophale Überschwemmungen. Landesweit starben Dutzende Menschen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Laver Cup geht erneut an die Europäer
Sport

Laver Cup geht erneut an die Europäer

Auch die vierte Austragung des Laver Cup endet mit einem Sieg des Teams Europa. Ohne Federer, Djokovic und Nadal setzen sich die favorisierten Europäer gegen den Rest der Welt 14:1 durch.

Eine ruhige Bond-Premiere und ein falscher Daniel Craig
Schweiz

Eine ruhige Bond-Premiere und ein falscher Daniel Craig

Am Dienstagabend, 15 Minuten nach der Weltpremiere in London, startete am 17. Zurich Film Festival (ZFF) "No Time to Die", der neueste James-Bond-Film- unspektaktulär. Dass die internationale Prominenz fehlte, war deutlich spürbar.

Streit in Lausanne endet mit einem Toten und einem Verletzten
Schweiz

Streit in Lausanne endet mit einem Toten und einem Verletzten

Bei einem Streit zwischen zwei Gruppen in Lausanne sind in der Nacht auf Sonntag ein Mann getötet und ein weiterer schwer verletzt worden. Beim Getöteten handelt es sich um einen 20-Jährigen, beim Verletzten um einen 21-jährigen.

Kaum noch Hoffnung für Europas Golfer
Sport

Kaum noch Hoffnung für Europas Golfer

Am prestigeträchtigen Kontinentalwettkampf um den Ryder Cup in Whistling Straits im US-Bundesstaat Wisconsin gehen Europas Golfer einer Kanterniederlage entgegen.