Ibrahimovic-Statue von Malmö-Fans verwüstet


Roman Spirig
Sport / 28.11.19 10:10

Nachdem bekannt wurde, dass Zlatan Ibrahimovic beim Rivalen Hammarby als Eigentümer einsteigt, haben Fans seines Stammklubs Malmö die Statue des schwedischen Stars verwüstet. Das 3,5 Meter hohe Kunstwerk vor dem Stadion in Malmö wurde schliesslich mit Benzin überschüttet und angezündet.

Ibrahimovic-Statue von Malmö-Fans verwüstet (Foto: KEYSTONE / EPA / ANDREAS HILLERGREN)
Ibrahimovic-Statue von Malmö-Fans verwüstet (Foto: KEYSTONE / EPA / ANDREAS HILLERGREN)
(Foto: KEYSTONE / EPA / ANDREAS HILLERGREN)
(Foto: KEYSTONE / EPA / ANDREAS HILLERGREN)

Der in Malmö geborene Ibrahimovic hatte am Dienstag bekannt gegeben, knapp 25 Prozent des Stockholmer Vereins Hammarby übernommen zu haben. Er wolle den Verein zu einem der grössten Klubs in Skandinavien machen, erklärte der 38-Jährige.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ausweispflicht nun auch in Schaffhauser Bars und Clubs
Schweiz

Ausweispflicht nun auch in Schaffhauser Bars und Clubs

Auch in Schaffhauser Bars und Clubs gilt wegen der Corona-Pandemie nun eine Ausweiskontrolle. Diese Regel gilt ab diesem Freitag und bleibt vorerst bis am 16. August.

US-Experte Fauci: Einige Bundesstaaten haben sich zu früh geöffnet
International

US-Experte Fauci: Einige Bundesstaaten haben sich zu früh geöffnet

Nach Einschätzung von US-Immunologe Anthony Fauci ist das Coronavirus der "schlimmste Alptraum". Die aktuellen Corona-Ausbrüche in vielen Teilen der Vereinigten Staaten seien auf die zu frühe Wiedereröffnung einiger Bundesstaaten zurückzuführen.

Winterthur ersetzt alte Strassenlampen durch LED-Leuchten
Schweiz

Winterthur ersetzt alte Strassenlampen durch LED-Leuchten

Die Stadt Winterthur will die Lichtverschmutzung und den Stromverbrauch durch Strassenbeleuchtung reduzieren. Deshalb hat sie sich zum Ziel gesetzt, bis in zehn Jahren alle bisherigen Strassenlampen durch LED-Leuchten zu ersetzen.

Juventus verspielt 2:0 bei Milan
Sport

Juventus verspielt 2:0 bei Milan

Juventus Turin leistet sich im Rennen um den italienischen Scudetto einen Fehltritt. Das Team von Trainer Maurizio Sarri gibt bei der AC Milan ein 2:0 aus der Hand und verliert 2:4.