Iker Casillas trainiert nach Herzinfarkt wieder


Roman Spirig
Sport / 04.11.19 18:51

Ein halbes Jahr nach seinem Herzinfarkt steht Goalie Iker Casillas offenbar wieder auf dem Rasen. Der 38-jährige Spanier postete am Montag auf Twitter ein Foto seiner Fussballschuhe und schrieb dazu: "Sechs Monate und drei Tage wart ihr im Spind." Die Sportzeitung "AS" schrieb, Casillas habe beim portugiesischen Erstligisten FC Porto ein 20-minütiges Einzeltraining bestritten.

Iker Casillas trainiert nach Herzinfarkt wieder (Foto: KEYSTONE / EPA LUSA / RUI FARINHA)
Iker Casillas trainiert nach Herzinfarkt wieder (Foto: KEYSTONE / EPA LUSA / RUI FARINHA)

Casillas war im Mai nach dem Infarkt ein Stent eingepflanzt worden. Der langjährige Keeper von Real Madrid erklärte damals: "Ich weiss nicht, wie meine Zukunft aussehen wird." Im Juli hatte Porto bekanntgegeben, Casillas werde zunächst einen Posten in der Mannschaftsleitung übernehmen, "während er sich von den gesundheitlichen Problemen erholt." Nun scheint es, dass der zweifache Europameister und Weltmeister von 2010 sein Comeback in Angriff nimmt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Stadt Luzern zahlt Tourismus Corona-Hilfe
Regional

Stadt Luzern zahlt Tourismus Corona-Hilfe

Die Stadt Luzern unterstützt die Tourismusbranche in der Coronakrise. Das Stadtparlament, der Grosse Stadtrat, hat in seiner Sitzung vom Donnerstag nach hitziger Debatte einen Beitrag von 440'000 Franken am Ende klar mit 37 zu 1 Stimmen bei 6 Enthaltungen bewilligt.

20 neue Covid-19-Ansteckungen in 24 Stunden
Schweiz

20 neue Covid-19-Ansteckungen in 24 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind innerhalb eines Tages 20 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Am Vortag waren es 19, am Dienstag deren drei, am Montag neun.

Vermisster Schwimmer tot aus dem Walensee geborgen
Schweiz

Vermisster Schwimmer tot aus dem Walensee geborgen

Polizeitaucher haben am Dienstagnachmittag die Leiche eines 27-jährigen Mannes aus dem Walensee geborgen. Der Mann war am Montag beim Schwimmen vor Walenstadt untergetaucht, nachdem er noch um Hilfe gerufen hatte.

Steiles Umsatzplus bei Zoom - Ausblick deutlich erhöht
Wirtschaft

Steiles Umsatzplus bei Zoom - Ausblick deutlich erhöht

Der rasant wachsende Videodienstanbieter Zoom profitiert vom Trend zum Homeoffice in der Coronavirus-Krise. Die Geschäfte boomen und der Ausblick für das Gesamtjahr sieht eine Umsatzverdopplung.