Illegale Party im Wald - 50 Personen in St. Gallen gebüsst


News Redaktion
Schweiz / 03.05.21 15:02

Die Polizei hat am Samstagnachmittag in einem Wald bei St. Gallen eine illegale private Party aufgelöst, die gegen die Corona-Regeln verstiess. 51 Personen erhielten Bussen von je 100 Franken. Der Veranstalter musste 200 Franken bezahlen und wurde angezeigt.

In diesem Wald bei St. Gallen löste die Stadtpolizei eine illegale Party mit rund 50 Personen auf. Sie wurden alle gebüsst. (FOTO: Stadtpolizei St. Gallen)
In diesem Wald bei St. Gallen löste die Stadtpolizei eine illegale Party mit rund 50 Personen auf. Sie wurden alle gebüsst. (FOTO: Stadtpolizei St. Gallen)

Die Polizei wurde kurz nach 16 Uhr auf die Veranstaltung am Rand des Quartiers Rotmonten auf dem Rosenberg aufmerksam gemacht, wie es im Communiqué vom Montag hiess. Vor Ort trafen die Beamten die private Gruppe bei lauter Musik im Wald versammelt an, was gegen die Corona-Vorschriften verstiess.

Die Auflösung der Veranstaltung verlief friedlich und ohne Probleme, schreibt die Polizei. Der Veranstalter hatte ein Zeltdach aufgespannt und eine Musikverstärkeranlage in Betrieb. Weil er damit gegen eine Meldepflicht verstiess, wurde er angezeigt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Rigi-Bahnen erhalten zum Geburtstag Sonderbriefmarke
Regional

Rigi-Bahnen erhalten zum Geburtstag Sonderbriefmarke

Die Rigi-Bahnen sind zu ihrem 150-Jahre-Jubiläum von der Post mit einer Sonderbriefmarke beschenkt worden. Die Marke im Wert von einem Franken zeigt im Vordergrund eine rote Rigi-Bahn und im Hintergrund die Bergwelt am Vierwaldstättersee.

SoftwareOne übernimmt Mehrheit an amerikanischer SynchroNet
Wirtschaft

SoftwareOne übernimmt Mehrheit an amerikanischer SynchroNet

Die Stanser IT-Firma SoftwareOne hat eine Mehrheitsbeteiligung an der US-amerikanischen SynchroNet übernommen. Das in Texas beheimatete Unternehmen ist auf AWS-Cloud-Lösungen spezialisiert. Finanzielle Details der Transaktion werden keine bekannt gegeben.

150 Millionen Covid-Impfungen in der EU
International

150 Millionen Covid-Impfungen in der EU

In der Europäischen Union sind inzwischen 150 Millionen Impfungen gegen Covid-19 verabreicht worden. Die Zahl nannte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Dienstag auf Twitter.

Zalando wächst im Quartal um 47 Prozent - Ausblick angehoben
Wirtschaft

Zalando wächst im Quartal um 47 Prozent - Ausblick angehoben

Europas grösster Online-Modehändler Zalando hebt nach einem starken Wachstum zum Jahresstart seinen Ausblick an. "Zalando hat im ersten Quartal 2021 sein bislang stärkstes Wachstum seit dem Börsengang 2014 erzielt", sagte Finanzvorstand David Schröder am Donnerstag.