Coronaimpfung für Kurzentschlossene in Schwyzer Impfzentren


News Redaktion
Regional / 20.07.21 09:30

Der Kanton Schwyz macht seiner Bevölkerung den Gang zur Coronaimpfung leichter: Bis und mit Donnerstag werden im Impfzentrum des Spitals Schwyz auch Personen geimpft, die sich nicht angemeldet und nicht registriert haben. Die "Walk-in-Impfung" ist von 11 bis 19 Uhr möglich, wie das Departement des Innern am Dienstag mitteilte.

Im Impfzentrum des Spitals Schwyz werden neu auch Personen ohne Termin geimpft. (Archivaufnahme) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Im Impfzentrum des Spitals Schwyz werden neu auch Personen ohne Termin geimpft. (Archivaufnahme) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Auch in den Impfzentren der Spitäler Einsiedeln und Lachen ist eine Impfung ohne vorgängige Registrierung möglich. Dort muss man sich aber telefonisch anmelden. Die Spitäler wollen gemäss der Mitteilung solche Impftermine nutzen, um Restdosen aufbrauchen zu können.

Weiterhin unterwegs ist im Kanton Schwyz der Impfbus, in dem ebenfalls ohne Registrierung geimpft werden kann. Kantonsapothekerin Regula Willi sagte auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA, der Impfbus habe gezeigt, dass die Möglichkeit, sich spontan impfen zu können, ein Bedürfnis sei. Die Registrierung sei für gewisse Personen ein Hindernis.

Nach Angaben der Kantonsapothekerin melden sich zur Zeit in den drei Impfzentren und den Apotheken täglich rund 75 Personen für eine Impfung an, dazu kommen die Anmeldungen in den Hausarztpraxen. Willi geht davon aus, dass diese Zahl Mitte August, wenn die Ferien vorbei sind, wieder steigen könnte.

In der laufenden Woche werden im Kanton Schwyz in den Impfzentren und Apotheken rund 500 bis 700 Erst- und Zweitimpfungen verabreicht. In den nächsten Wochen sind es noch 200 bis 300.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Hyundai steigt bei deutschem Wasserstoff-Tankstellennetz ein
Wirtschaft

Hyundai steigt bei deutschem Wasserstoff-Tankstellennetz ein

Der südkoreanische Automobilkonzern Hyundai will seine Präsenz im deutschen Wasserstoff-Geschäft erweitern und damit den Aufbau der Infrastruktur für Brennstoffzellenfahrzeuge mit ankurbeln.

Bündner Grosse Rat kehrt ins Grossratsgebäude zurück
Schweiz

Bündner Grosse Rat kehrt ins Grossratsgebäude zurück

Der Bündner Grosse Rat kehrt nach mehreren coronabedingten Auswärtssessionen nach Chur zurück. Die letzten Lockerungen der Schutzmassnahmen des Bundes erlauben es dem Parlament, wieder im Grossratsgebäude zu tagen.

Iran: Ebrahim Raisi als Präsident vereidigt
International

Iran: Ebrahim Raisi als Präsident vereidigt

Als neuer Präsident des Irans ist Ebrahim Raisi am Donnerstag im Parlament vereidigt worden. Der 60-jährige Kleriker wird damit offiziell der Nachfolger von Hassan Ruhani, der nach zwei Amtsperioden nicht mehr antreten durfte.

Verwaltungsgericht: Arrest wegen Pornoheft und Schuhen war rechtens
Schweiz

Verwaltungsgericht: Arrest wegen Pornoheft und Schuhen war rechtens

Das Verwaltungsgericht hat einen Häftling aus der Strafanstalt Pöschwies abblitzen lassen. Der Mann war unter anderem wegen eines Pornohefts und Turnschuhen sechs Tage in den Arrest gesteckt worden - zu Recht, wie das Gericht nun entschied.