Im vergangenen Jahr 159'000 Hektar Wald in Kolumbien abgeholzt


Redaktion (allgemein)
International / 10.07.20 11:33

In Kolumbien sind im vergangenen Jahr nach offiziellen Angaben 159'000 Hektar Wald abgeholzt worden - eine Fläche grösser als der Kanton Luzern. Die Abholzung sei damit im Vergleich zu den Vorjahren zurückgegangen, heisst es im Bericht der Umweltbehörden.

Im vergangenen Jahr 159'000 Hektar Wald in Kolumbien abgeholzt (Foto: KEYSTONE / AP / FERNANDO VERGARA)
Im vergangenen Jahr 159'000 Hektar Wald in Kolumbien abgeholzt (Foto: KEYSTONE / AP / FERNANDO VERGARA)

Wir haben es geschafft, die zunehmende Abholzung unter Kontrolle zu bekommen, sagte die Vize-Umweltministerin María Claudia García. Die Ergebnisse sind vielversprechend, aber nicht herausragend. Der Rückgang bei der Abholzung sei zunächst einmal eine gute Nachricht, sagte Yolanda Gonzales, Direktorin des staatlichen Umweltinstituts IDEAM.

Fast zwei Drittel der Abholzung betrifft die Amazonas-Region. Der weltweit grösste Regenwald erstreckt sich über Kolumbien, Brasilien, Ecuador, Peru und Venezuela. 2018 wurden in Kolumbien den Angaben zufolge 197000 Hektar gerodet, 2017 waren es 219000 Hektar.

Die weitaus grössten Waldflächen - 154000 Hektar - wurden nach Angaben der UNO im vergangenen Jahr für die Landwirtschaft, für illegalen Bergbau, illegale Holzgewinnung und Drogenplantagen abgeholzt.

Kolumbien ist eines der artenreichsten Länder weltweit. Es hat sich verpflichtet, die Abholzung des Amazonas im laufenden Jahr auf Null zu reduzieren. Experten halten dies für unrealistisch.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sozialliberale SP-Mitglieder gründen Verein
Schweiz

Sozialliberale SP-Mitglieder gründen Verein

Die bisher als loser Zusammenschluss organisierte "Reformplattform. Sozialliberal in der SP Schweiz" ist neu ein Verein. An der am Samstag online durchgeführten Gründungsversammlung wurde der Bieler Stadtpräsident Erich Fehr zum Präsidenten gewählt.

Macron kehrt zum Wangenkuss zurück - mit Maske
International

Macron kehrt zum Wangenkuss zurück - mit Maske

Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat bei einer Feier zwei Weltkriegsveteranen auf die Wangen geküsst. Anlass war die öffentliche Auszeichnung mit der Ehrenlegion. Der 43-Jährige trug dabei einen Mund-Nasen-Schutz, wie auf einem Video des Élyséepalastes am Freitag zu sehen war.

Zweiter Sieg und Führung in der Serie für die Canadiens
Sport

Zweiter Sieg und Führung in der Serie für die Canadiens

Die Montreal Canadiens gewinnen im NHL-Playoff-Halbfinal gegen die Vegas Golden Knights das dritte Spiel 3:2 nach Verlängerung. Die Kanadier gehen in der Serie 2:1 in Führung.

46-jähriger Motorradfahrer bei Kollision in Sirnach TG verletzt
Schweiz

46-jähriger Motorradfahrer bei Kollision in Sirnach TG verletzt

Ein 46-jähriger Motorradfahrer ist am Freitag in Sirnach TG bei der Kollision mit einem Lieferwagen und einem Auto mittelschwer verletzt worden. Der Autofahrer wurde leicht verletzt.