Impfungen für 12- bis 15-Jährige in Glarus


News Redaktion
Regional / 01.07.21 09:18

Im Kanton Glarus können sich ab sofort 12- bis 15-Jährige gegen das Coronavirus impfen lassen. Bereits am 6. und 8. Juli sind im Impfzentrum in Ennenda Zeiten für Jugendliche reserviert. Für diese Altersgruppe ist bisher nur der Impfstoff von Biontech/Pfizer zugelassen.

Bereits am 6. und 8. Juli können sich 12- bis 15-Jährige im Kanton Glarus gegen das Coronavirus impfen lassen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/Ti-Press/Alessandro Crinari)
Bereits am 6. und 8. Juli können sich 12- bis 15-Jährige im Kanton Glarus gegen das Coronavirus impfen lassen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/Ti-Press/Alessandro Crinari)

Für die Impfung von unter 16-Jährigen brauche es eine schriftliche Einverständniserklärung, schrieb der Kanton Glarus am Donnerstag in einer Mitteilung. Das dafür notwendige Formular sei auf der Webseite aufgeschaltet.

Die Impfung sei empfohlen, wenn sich die Jugendlichen selbst vor dem Virus schützen möchten oder die negativen Auswirkungen der Massnahmen vermeiden wollen, hiess es weiter. Dies gelte besonders für Jugendliche mit chronischen Krankheiten oder wenn enger Kontakt zu besonders gefährdeten Personen bestehe.

Die Jugendlichen sollen mit den Eltern eine Nutzen-Risiko-Analyse durchführen, rät der Kanton. Der individuelle Nutzen der Impfung sollte dabei die Risiken überwiegen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstfest im Freiruum in Zug
Events

Herbstfest im Freiruum in Zug

Grosses Herbstfest vom Freitag 24. bis am Sonntag 26. September im Freiruum in Zug mit tollen Highlights für Jung und Alt.

Meghan und Harry werben bei Konzert für Impfgerechtigkeit
International

Meghan und Harry werben bei Konzert für Impfgerechtigkeit

Herzogin Meghan (40) und Prinz Harry (37) haben beim Global-Citizen-Konzert im New Yorker Central Park für Impfgerechtigkeit geworben.

Hunderte bei Mahnwache für getötete Frau in London
International

Hunderte bei Mahnwache für getötete Frau in London

Nach dem Mord an einer jungen Frau in London haben Hunderte Menschen bei einer Mahnwache der 28-Jährigen gedacht und die Regierung zu mehr Engagement im Kampf gegen Gewalt aufgerufen.

Mann nach Kollision mit Tram in Zürich verstorben
Schweiz

Mann nach Kollision mit Tram in Zürich verstorben

In Zürich ist am Samstagmorgen ein 46-jähriger Mann mit einem Tram zusammengestossen und schwer verletzt worden. Nun ist er im Spital verstorben.