Impfzentren des Kantons Luzern schliessen Ende nächste Woche


News Redaktion
Regional / 07.11.22 14:41

Der Kanton Luzern schliesst am 19. November seine drei Covid-Impfzentren. Er begründet dies mit dem starken Rückgang der Booster-Impfungen. In den Tagen zuvor baut er aber seine Impfkampagne vorübergehend aus.

Für den zweiten  Booster werden die mRNA-Impfstoffe Comirnaty Bivalent von Pfizer und Spikevax Bivalent von Moderna in den Oberarm gespritzt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)
Für den zweiten Booster werden die mRNA-Impfstoffe Comirnaty Bivalent von Pfizer und Spikevax Bivalent von Moderna in den Oberarm gespritzt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

Der Kanton Luzern führt in der Messe Luzern, in Willisau (Am Viehmarkt 2) und in Hochdorf (Hauptstrasse 25) je ein Zentrum, in dem sich die Bevölkerung gegen das Coronavirus impfen lassen kann. Wie er am Montag mitteilte, ist dort vom Montag 14. bis Samstag 19. November ein Impfen ohne Anmeldung möglich.

Zudem richtet er nächste Woche zwei weitere Impfzentren ein: In Schüpfheim (Adlersaal) kann vom 15. bis 17. und in Reiden (Sonne) vom 14. bis 17. November geimpft werden. Damit solle möglichst allen die Gelegenheit gegeben werden, sich ohne Anmeldung die zweite Auffrischimpfung zu holen, teilte die Staatskanzlei mit.

Nach dieser Booster-Woche schliessen die kantonalen Impfzentren. Impfungen führt weiterhin das Kantonsspital Luzern in Luzern, Sursee und Wolhusen durch. Dazu kommen Angebote in Arztpraxen und Apotheken. Damit könne die verbleibende Nachfrage gedeckt werden, teilte die Staatskanzlei mit.

Die Nachfrage nach der zweiten Booster-Impfung ist bedeutend kleiner als nach der ersten. Gemäss den vom Kanton Luzern publizierten Zahlen wurde die erste Auffrischimpfung 175'000 Mal verabreicht, die zweite aber nur knapp 23'000 Mal. Somit haben zwar 44 Prozent der Luzerner Bevölkerung ab 5 Jahren eine erste Booster-Impfung erhalten, aber nur knapp 6 Prozent eine zweite.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lausanne schlägt Aarau klar
Sport

Lausanne schlägt Aarau klar

Lausanne-Sport gewinnt auch das zweite Spiel im neuen Jahr. Beim 4:1-Heimsieg gegen Aarau zeichnet sich Brighton Labeau als Doppeltorschütze aus.

Nadine Fähndrich Vierte über 10 km
Sport

Nadine Fähndrich Vierte über 10 km

Die Schweizer Langläuferin Nadine Fähndrich belegt beim Weltcup in Toblach den hervorragenden 4. Platz über 10 km in der Skating-Technik mit Intervall-Start.

Spionageverdacht: US-Aussenminister verschiebt Peking-Reise
International

Spionageverdacht: US-Aussenminister verschiebt Peking-Reise

Angesichts von Spionagevorwürfen der USA gegen China hat US-Aussenminister Antony Blinken eine fürs Wochenende geplante Reise nach Peking abgesagt. Der Besuch solle zu einem anderen Zeitpunkt stattfinden, sobald die Umstände dies zuliessen, sagte ein hochrangiger Mitarbeiter des US-Aussenministeriums am Freitag in Washington. Blinken hätte ursprünglich noch am Freitag aufbrechen sollen.

US-Regierung weitet Sanktionen gegen iranischen Drohnenhersteller aus
International

US-Regierung weitet Sanktionen gegen iranischen Drohnenhersteller aus

Die US-Regierung hat ihre Sanktionen gegen den Iran wegen seiner Unterstützung des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine ausgeweitet. Konkret richten sich die neuen Massnahmen gegen acht Individuen in der Führungsetage des Unternehmens Paravar Pars, das die Drohnen vom Typ Schahed für das iranische Militär herstelle, die auch an Russland geliefert würden, hiess es am Freitag in einer Mitteilung des US-Finanzministeriums. Moskau setze die unbemannten Luftfahrzeuge für Angriffe auf kritische Infrastruktur in der Ukraine ein.