In Buchrain LU werden Gemeinderäte nicht mehr in Ressorts gewählt


News Redaktion
Regional / 27.11.22 11:49

In Buchrain LU können Mitglieder des Gemeinderats neu ihre Ressorts wechseln. Die Stimmberechtigten haben einer Teilrevision der Gemeindeordnung zugestimmt, gemäss der ab 2024 Gemeinderatsmitglieder nicht mehr in Ressorts gewählt werden.

Buchrain hat sein kommunales Wahlrecht leicht angepasst. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)
Buchrain hat sein kommunales Wahlrecht leicht angepasst. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

Die Stimmberechtigten haben die Neuerung mit einem Ja-Stimmenanteil von 77 Prozent (729 zu 219 Stimmen) gutgeheissen. Die Stimmbeteiligung betrug 24 Prozent.

Bei den nächsten Gesamterneuerungswahlen wird in Buchrain damit nur noch der Gemeindepräsident oder die Gemeindepräsidentin direkt in das Amt gewählt. Die vier anderen Mitglieder der Regierung werden nur in den Gemeinderat gewählt, der dann die Ressorts selbst zuteilt.

Die Neuerung soll dazu führen, dass sich tendenziell mehr Personen als Kandidatin oder Kandidat zur Verfügung stellen. Neu können Gemeinderatsmitglieder auch das Ressort wechseln. Die Ressortwahl hatte Buchrain 2008 eingeführt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Obwaldner Kantonsrat weicht Baukultur-Vorgaben auf
Regional

Obwaldner Kantonsrat weicht Baukultur-Vorgaben auf

Die identitätsstiftende Baukultur in Obwalden soll energetischer und zeitgemässer Nutzung nicht im Wege stehen. Der Kantonsrat hat am Donnerstag die Amtsdauerplanung der Regierung entsprechend ergänzt.

Autofahrer geraten nach Kollision auf A3 bei Weiningen aneinander
Schweiz

Autofahrer geraten nach Kollision auf A3 bei Weiningen aneinander

Nicht bei einem Unfall, sondern erst danach hat sich am Freitagmorgen ein Autofahrer verletzt: Nach einer Auffahrkollision auf der A3 bei Weiningen war es zwischen dem 59-jährigen Deutschen und einem noch unbekannten Lenker zu einem heftigen Streit gekommen.

Schweizer Bauern setzen vermehrt auf Pouletfleisch
Schweiz

Schweizer Bauern setzen vermehrt auf Pouletfleisch

Schweizer Poulet ist weiterhin hoch im Kurs: Der Hühnerbestand hat 2022 gegenüber dem Vorjahr um vier Prozent zugenommen. Zudem boomt der Haferanbau.

Neue Atomkraftwerke sind für Obwalden ein zu heisses Eisen
Regional

Neue Atomkraftwerke sind für Obwalden ein zu heisses Eisen

Die Obwaldner Regierung wird nicht in Bern für neue Atomkraftwerke weibeln. Der Kantonsrat hat in seiner Sitzung vom Donnerstag nach teils emotionalen Voten einer Motion der SVP, die eine Standesinitiative verlangte um neue AKW zu ermöglichen, eine Abfuhr erteilt.