In der Zentralschweiz steigt Arbeitslosenquote nur in Uri minim an


Roman Spirig
Regional / 08.10.18 10:23

Im Vergleich zum Vormonat ist die Arbeitslosenquote in den Zentralschweizer Kantonen im September einzig in Uri angestiegen. Und zwar von tiefen 0,5 auf 0,6 Prozent. In Luzern, Schwyz und Obwalden sank sie um je 0,1 Prozentpunkte. In Nidwalden und Zug blieb sie unverändert.

In der Zentralschweiz steigt Arbeitslosenquote nur in Uri minim an  (Foto: KEYSTONE /  / )
In der Zentralschweiz steigt Arbeitslosenquote nur in Uri minim an (Foto: KEYSTONE / / )

Die höchste Arbeitslosenquote hat nach wie vor der Kanton Zug mit 2,2 Prozent, gefolgt von Luzern (1,6 Prozent), Schwyz (1,2 Prozent), Nidwalden (1 Prozent) sowie Uri und Obwalden mit je 0,6 Prozent, wie aus der Statistik des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco) hervorgeht, die am Montag veröffentlicht wurde.

Alle Zentralschweizer Kantone liegen somit weiterhin unter dem Schweizer Schnitt von 2,4 Prozent.

Zahlenmässig am stärksten sank die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Schwyz mit 361 auf 1094 Personen. 268 Arbeitslose weniger zählte der Kanton Luzern (3617). In Uri waren vier Personen mehr arbeitslos als im Vormonat.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Nächste Niederlage - Luzern unnötig frontal in die Krise
Sport

Nächste Niederlage - Luzern unnötig frontal in die Krise

Der FC Luzern findet in der Rückrunde nicht von der Verliererstrasse. In der 21. Runde der Super League setzte es beim 0:3 daheim gegen Lugano die dritte Niederlage in Folge ab.

Mega ärgerlich - Wendy Holdener verpasst nach Halbzeitführung Slalom-Medaille
Sport

Mega ärgerlich - Wendy Holdener verpasst nach Halbzeitführung Slalom-Medaille

Wendy Holdener verpasste an den Weltmeisterschaften in Are ihre dritte Medaille, die nach dem ersten Lauf für sie bereit zu liegen schien. Die Schwyzerin wurde 17., derweil Mikaela Shiffrin gewann.

Schauspieler Bruno Ganz 77-jährig gestorben
Schweiz

Schauspieler Bruno Ganz 77-jährig gestorben

Der Schweizer Schauspieler Bruno Ganz ist tot. Er starb im Alter von 77 Jahren in seinem Heim in Zürich, wie sein Management am Samstag mitteilte. Ganz erlag einem Krebsleiden.

Hirscherfluch bezwungen - Henrik Kristoffersen erstmals Weltmeister
Sport

Hirscherfluch bezwungen - Henrik Kristoffersen erstmals Weltmeister

Henrik Kristoffersen, im Weltcup so etwas wie der ewige Zweite, errang seinen ersten WM-Titel. Der Norweger gewann den Riesenslalom, zwei Zehntel vor Top-Favorit Marcel Hirscher.