In Stans gilt das neue Einbahnregime bereits nicht mehr


Roman Spirig
Regional / 09.08.19 14:10

Nach nur einem Tag hebt die Gemeinde Stans den Versuchsbetrieb mit einem Einbahn-System im Ortskern zumindest vorläufig wieder auf. Sie begründet dies mit der derzeitigen "ausserordentlichen Verkehrssituation" im Kanton Nidwalden.

In Stans gilt das neue Einbahnregime bereits nicht mehr (Foto: KEYSTONE /  / )
In Stans gilt das neue Einbahnregime bereits nicht mehr

Die Gemeinde hatte auf Donnerstag auf der Stansstaderstrasse und der Robert-Durrer-Strasse im Versuchsbetrieb ein Einbahnsystem eingeführt. Der Test sollte aufzeigen, ob eine alternative Verkehrsführung im Ort möglich sei.

Wie Zeitungen von CH Media am Freitag berichteten, kollabierte das Einbahnsystem bereits am ersten Tag. Am Freitag zog die Gemeinde die Reissleine. Ab dem frühen Nachmittag gelte wieder die normale Verkehrsführung, teilte sie mit.

Begründet wurde der Unterbruch des Versuchsbetriebes mit der derzeitigen schwierigen Verkehrslage in Nidwalden. Der Ferienverkehr auf der Autobahn A2, der durch die Sperrung der Axenstrasse noch zugenommen hat, und die Autobahnbaustellen im Kanton Nidwalden haben dazu geführt, dass viel mehr Autos als sonst auf den Kantonsstrassen unterwegs sind, weil sie den Staus ausweichen wollen.

Die aktuelle, aufgrund von äusseren Faktoren herrschende Verkehrsproblematik sei unterschätzt worden, teilte die Gemeinde mit. Der Gemeinderat entschuldige sich dafür und werde die Situation nun mit Fachleuten analysieren.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Nadal von Zverev deklassiert
Sport

Nadal von Zverev deklassiert

Nach Roger Federer am Sonntag verlor auch Rafael Nadal sein Auftaktspiel an den ATP Finals in London. Der Weltranglistenerste unterlag dem Titelverteidiger Alexander Zverev deutlich 2:6, 4:6.

Bayern München führt Dortmund vor
Sport

Bayern München führt Dortmund vor

Bayern München hat sich nach schwierigen Tagen eindrücklich zurückgemeldet. Der Meister deklassiert im Bundesliga-Spitzenspiel schwache Dortmunder mit 4:0.

Christian Levrat tritt im Frühling als SP-Parteichef ab
Schweiz

Christian Levrat tritt im Frühling als SP-Parteichef ab

SP-Chef Christian Levrat tritt im kommenden Frühling nach zwölf Jahren an der Spitze der Partei ab. Er werde nicht für eine weitere Amtszeit kandidieren, sagte der 49-jährige Freiburger Ständerat in Interviews mit den Zeitungen "Blick" und "La Liberté" von heute.

Frauen-Rekord im Ständerat egalisiert
Schweiz

Frauen-Rekord im Ständerat egalisiert

Fünf Monate nach dem Frauenstreik haben Politikerinnen ihre Offensive auf den Ständerat - die Männerhochburg des Parlaments - fortgesetzt. Sie werden nun künftig in der kleinen Kammer mindestens 11 von 46 Sitzen stellen, was dem Rekord von 2003 entspricht.