Informatikunterricht: Mehr Geld für private Schwyzer Gymnasien


Roman Spirig
Regional / 02.09.19 10:46

Ab dem nächsten Schuljahr wird das Fach Informatik an Schwyzer Gymnasien obligatorisch. Weil die zwei zusätzlichen Lektionen eine Erhöhung des kantonalen Beitrags an die privaten Mittelschule zur Folge haben, muss das Mittelschulgesetz angepasst werden.

Informatikunterricht: Mehr Geld für private Schwyzer Gymnasien (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)
Informatikunterricht: Mehr Geld für private Schwyzer Gymnasien (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)

Die kantonale Beitragspauschale an private Mittelschulen soll um 175 Franken auf neu 19'675 Franken erhöht werden, teilte die Staatskanzlei am Montag mit. Die Einführung soll ab dem Schuljahr 2020/2021 für diejenigen Gymnasiastinnen und Gymnasiasten erfolgen, welche dann in der ersten Gymnasialklasse im obligatorischen Fach Informatik unterrichtet werden.

Ab diesem Zeitpunkt ergäben sich für den Kanton jährliche Mehrkosten von rund 80'000 Franken, heisst es weiter. Die Regierung schickte den entsprechenden Entwurf für die Teilrevision des Mittelschulgesetzes bis Ende November in die Vernehmlassung. Im Januar 2020 soll der bereinigte Bericht und Antrag an den Kantonsrat vorliegen.

Die Teilrevision betrifft einerseits die Änderung der Regelung der kantonalen Beiträge an die privaten Mittelschulen. Andererseits soll für künftige Anpassungen, die ausschliesslich aufgrund einer Erhöhung oder einer Senkung von obligatorischen Lektionen erfolgen, die Kompetenz für die Anpassung der Beiträge an die Regierung delegiert werden.

Im Juni 2018 hatte die Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren beschlossen, an allen Schweizer Gymnasien Informatik neu als obligatorisches Fach einzuführen. Weil diese Einführung mit einer Erhöhung der Lektionendotation verbunden ist, ergeben sich Mehrkosten, die auch den privaten Mittelschulen im Kanton Schwyz mit Leistungsauftrag abgegolten werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweizer Hochschulen beschränken Zugang für China-Reisende
Schweiz

Schweizer Hochschulen beschränken Zugang für China-Reisende

Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus bergen grosse Menschenansammlungen ein Risiko. Die Schweizer Hochschulen beugen zum Semesterstart vor: Studierende und Mitarbeitende, die kürzlich in China waren, sollen von Zuhause aus arbeiten.

Zahl der Virusfälle in China übersteigt 70'000 - Jetzt 1770 Tote
International

Zahl der Virusfälle in China übersteigt 70'000 - Jetzt 1770 Tote

Die Zahl der Infektionen mit dem neuen Coronavirus hat in China 70'000 überstiegen. Mit 105 neuen Todesfällen innerhalb eines Tages sind jetzt 1770 Todesfälle zu beklagen, wie die nationale Gesundheitskommission NHC am Montag in Peking mitteilte.

Bloomberg nimmt in Nevada erstmals an Demokraten-Debatte teil
International

Bloomberg nimmt in Nevada erstmals an Demokraten-Debatte teil

Der US-Präsidentschaftsbewerber Michael Bloomberg will an diesem Mittwoch im Bundesstaat Nevada erstmals zu einer Debatte gegen seine Mitbewerber von den Demokraten antreten.

Initiative zur Stärkung der Musikschulen im Kanton Schwyz
Regional

Initiative zur Stärkung der Musikschulen im Kanton Schwyz

Im Kanton Schwyz sollen die kommunalen Musikschule vereinheitlicht werden. Dies verlangt eine Volksinitiative. Ziel ist es, dass alle Kinder im Kanton Zugang zu einem gleichwertigen Unterrichtsangebot erhalten.