Initiative lanciert zur Vervollständigung des Zuger Stadtbahnnetzes


News Redaktion
Regional / 09.06.21 12:00

In Zug soll eine neue Bahnstrecke zwischen Cham und Steinhausen entstehen. Ein überparteiliches Komitee hat am Mittwoch eine kantonale Initiative lanciert mit dem Ziel, die 2004 in Betrieb genommene Stadtbahn um diesen 1100 Meter langen Abschnitt zu ergänzen.

Eine Aufnahme aus dem Jahr 1967 zeigt die mittlerweile stillgelegte Bahnstrecke zwischen Cham und Steinhausen - eine Initiative will diese wiederaufleben lassen. (FOTO: Champedia)
Eine Aufnahme aus dem Jahr 1967 zeigt die mittlerweile stillgelegte Bahnstrecke zwischen Cham und Steinhausen - eine Initiative will diese wiederaufleben lassen. (FOTO: Champedia)

Das neue Verbindungsstück würde eine direkte Alternative zur bisherigen Hauptlinie Zürich - Zug - Luzern bieten, teilten die Initianten am Mittwoch zum Start der Unterschriftensammlung mit. Hinter der Initiative stehen unter anderem sieben Kantonsrätinnen und Kantonsräte sämtlicher Fraktionen.

Seit 2004 erschliesst die Stadtbahn Zug, Baar, Cham, Rotkreuz und Hünenberg, dafür wurden neun neue Haltestellen gebaut. Noch fehlt aber laut der Initiative das letzte Puzzleteil, die Erschliessung von Cham nach Steinhausen.

Damit würden die Industrie-Gewerbe-Gebiete Städler Allmend, Sumpf sowie Choller ans ÖV-Netz angeschlossen und die Wirtschaftsregion Zürich Limmat-Tal direkt mit den Wirtschaftsregionen Zug West und Luzern verbunden. Der Bahnhof Zug würde zudem bei den Umsteigefrequenzen entlastet.

Die Initianten verweisen darauf, dass die besagte Bahnstrecke bereits zwischen 1864 und 1970 existiert habe. Die Fläche sei nicht im Inventar schützenswerter Landschaften aufgeführt und aufgrund von verdichtetem Lehmboden ökologisch und landwirtschaftlich wenig wertvoll.

Die Streckenführung war 2018 im Zuger Kantonsrat ein Thema, die Regierung sah damals keinen Bedarf. Die Initianten argumentieren, in der Zwischenzeit seien einige Bauprojekte definitiv angekündigt worden, die enorme Verkehrsströme mit sich bringen werden.

Die Gesetzesinitiative Zuger ÖV stärken - Ja zur 2. Etappe Stadtbahn will den Kanton verpflichten, die Lücke im Bahnangebot umgehend zu schliessen. Für das Zustandekommen sind 2000 Unterschriften nötig, eine Frist gibt es nicht.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gutachten empfiehlt nach VBL-Subventionsaffäre Ausstandsregeln
Regional

Gutachten empfiehlt nach VBL-Subventionsaffäre Ausstandsregeln

Ein externes Gutachten hat die Rolle der kantonalen Behörden in der Subventionsaffäre um die Verkehrsbetriebe Luzern (VBL) überprüft. Es empfiehlt strengere Leitlinien für die Führung des Verkehrsverbunds Luzern (VVL) und eine Anpassung der Public Corporate Governance (PCG) im Kanton Luzern.

Autolenker fährt geradeaus in Mauer - schwer verletzt
Schweiz

Autolenker fährt geradeaus in Mauer - schwer verletzt

Ein 27-jähriger Automobilist ist am Mittwochabend in einer Rechtskurve in Grabs geradeaus in eine Steinmauer gefahren. Dabei verletzte er sich schwer. Die Luftrettung AP3 flog ihn nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst ins Spital.

Unwetterschäden 2020 mit 40 Millionen Franken gering
Schweiz

Unwetterschäden 2020 mit 40 Millionen Franken gering

Die Schäden durch Unwetter wie Überschwemmungen und Murgänge waren im vergangenen Jahr verhältnismässig gering. Insgesamt fielen 40 Millionen Franken an Schäden an. Das ergab die jährliche Auswertung der Unwetterschaden-Datenbank.

Frankreich gewinnt 1:0 und bringt Deutschland in Nöte
Sport

Frankreich gewinnt 1:0 und bringt Deutschland in Nöte

Frankreich wird für Deutschlands Fussball-Nationalmannschaft zum "roten Tuch". Die Franzosen gewinnen in München das Spitzenspiel zum Abschluss der ersten EM-Runde gegen die Deutschen 1:0.