Innerrhoder Staatsanwaltschaft erhält dritte Stelle definitiv


News Redaktion
Schweiz / 17.09.21 14:51

In Appenzell Innerrhoden arbeiten neu drei ordentliche Staatsanwälte. Die Standeskommission (Regierung) hat die befristete Stelle von Roland Klinger, der seit März 2019 bei der Staatsanwaltschaft arbeitet, in eine ordentliche Staatsanwalts-Stelle umgewandelt.

In Appenzell Innerrhoden - im Bild das Ratshaus in Appenzell - arbeiten neu drei fest angestellte Staatsanwälte. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
In Appenzell Innerrhoden - im Bild das Ratshaus in Appenzell - arbeiten neu drei fest angestellte Staatsanwälte. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Dies teilte die Ratskanzlei am Freitag mit. Die Anfang 2021 neu gewählte Fachkommission Strafverfolgung sah einen Bedarf für die Umwandlung der befristeten Stelle Klingers in eine definitive Stelle. Dem folgte die Standeskommission.

Klingler hatte seit März 2019 mitgeholfen, die über Jahre angehäuften Pendenzen bei der Staatsanwaltschaft auf ein vertretbares Mass abzubauen, wie es heisst. Grund für den Pendenzenberg waren die gestiegenen Fallzahlen. Die Staatsanwaltschaft war dadurch überlastet.

Im vergangenen Juni verurteilte das Innerrhoder Kantonsgericht den früheren Staatsanwalt Herbert Brogli wegen Begünstigung zu einer bedingten Freiheitsstrafe von sechs Monaten. Ihm wurde vorgeworfen, die Untersuchung eines tödlichen Unfalls in einem Lehrbetrieb im Jahr 2010 verschleppt zu haben. Der Fall verjährte.

Brogli hatte dies mit Arbeitsüberlastung erklärt. Man habe ihm keine Unterstützung gewährt, um die sich häufenden Fälle abzutragen. Als Folge dieses falls wurde die Staatsanwaltschaft durch eine dritte Stelle verstärkt, und der Kanton schaffte eine Fachkommission Strafverfolgung.

Die Verurteilung Broglis durch das Kantonsgericht ist noch nicht rechtskräftig. Die schriftliche Begründung liegt noch nicht vor, wie bei der Gerichtskanzlei auf Anfrage zu erfahren war. In erster Instanz war Brogli vom Bezirksgericht Appenzell freigesprochen worden. Der Ankläger zog den Fall ans Kantonsgericht weiter.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

International

"Friends"-Schauspieler Michael James Tyler tot - Co-Stars trauern

Der US-Schauspieler James Michael Tyler, der in der Erfolgsserie "Friends" den Kellner Gunther spielte, ist US-Medienberichten zufolge an Prostatakrebs gestorben.

Handwerker fällt in Schacht
Schweiz

Handwerker fällt in Schacht

Am Montagmorgen hat sich im Montlinger Tunnel auf der Autobahn A13 ein Arbeitsunfall ereignet. Ein 29-jähriger Handwerker fiel während Messarbeiten in einen eineinhalb Meter tiefen Schacht. Die Rega flog den Verletzten ins Spital.

Booster-Impfungen ab Mitte November auch im Glarnerland
Regional

Booster-Impfungen ab Mitte November auch im Glarnerland

Auch der Kanton Glarus bietet demnächst Booster-Impfungen gegen das Coronavirus an. Glarnerinnen und Glarner ab 65 Jahren können sich ab Mitte November ein drittes Mal impfen lassen.

US-Ikonen unter sich: Der
International

US-Ikonen unter sich: Der "Boss" und sein Freund Barack in Buchform

Zwei Männer hinter Mikrofonen, der eine mit Gitarre, der andere ganz lässig mit übereinander geschlagenen Beinen in einen Bürostuhl gelehnt. Sie lächeln sich an, man spürt die gemeinsame Wellenlänge. Das eindrucksvolle Bild ist eines der ersten von Hunderten in "Renegades. Born in the USA" (ab 26. Oktober), dem Buch von Ex-Präsident Barack Obama (60) und Rock-Superstar Bruce Springsteen (72), dessen berühmter Song den Untertitel liefert.