Inter festigt Tabellenführung mit Derbysieg


News Redaktion
Sport / 21.02.21 17:31

Inter Mailand verbessert die Chancen auf den ersten Meistertitel seit elf Jahren stark. Dank einem souveränen 3:0-Derbysieg gegen den vormaligen Leader Milan setzt sich Inter von der Konkurrenz ab.

Grosser Jubel von Inter im Derby: Dank dem Sieg steht der Klub alleine an der Tabellenspitze (FOTO: KEYSTONE/AP/Antonio Calanni)
Grosser Jubel von Inter im Derby: Dank dem Sieg steht der Klub alleine an der Tabellenspitze (FOTO: KEYSTONE/AP/Antonio Calanni)

Im Mailänder Derby erwischte die Mannschaft von Antonio Conte einen Blitzstart. Lautaro Martinez brachte das im Derby als Auswärtsteam geführte Inter in der 5. Minute in Führung. Die Entscheidung im Spitzenduell brachte die Phase um Mitte der zweiten Halbzeit. Innerhalb von neun Minuten zog Inter in einem ansonsten ausgeglichen geführten Spiel auf 3:0 davon. Erneut Martinez (57.) und Romelu Lukaku (66.) schossen die Tore.

Die AC Milan erlebte im Titelrennen einen nächsten Rückschlag, nachdem sich die Mannschaft von Stefano Pioli vor elf Tagen mit einem 0:2 beim abstiegsgefährdeten Spezia selber in die Bredouille und um die Tabellenführung gebracht hatte. Die kommende Woche bringt für Rot-Schwarz kaum Entlastung. Am Donnerstag steht in der Europa League das Rückspiel gegen Roter Stern Belgrad an (Hinspiel 2:2), am Sonntag folgt das Spiel bei der Tabellendritten AS Roma.

Remo Freuler scheint sich mit Atalanta Bergamo nach schwierigen Wochen endgültig gefangen zu haben. Im zweiten Vergleich mit Napoli innerhalb von elf Tagen blieb die Mannschaft von Gian Piero Gasperini zum zweiten Mal siegreich. Nach torloser erster und torreicher zweiter Halbzeit gewannen die Bergamasken 4:2 und stiessen auf vorübergehend auf den 4. Platz vor. Vor elf Tagen hatte Atalanta Napoli mit einem 3:1-Sieg bereits aus dem Cup befördert.

Der 63-Jährige Gasperini erlebte am Sonntag den offensiven Schlagabtausch der zweiten Halbzeit nicht mehr von der Seitenlinie aus mit. Nach einer strittigen Situation reklamierte der Cheftrainer von Atalanta so ausdauernd beim Schiedsrichter, bis der ihm in der 26. Minute die Rote Karte zeigte.

Parma - Udinese 2:2 (2:0). - Tore: 3. Cornelius 1:0. 32. Kucka (Foulpenalty) 2:0. 64. Okaka 2:1. 80. Nuytinck 2:2. - Bemerkungen: Parma ohne Sohm (Ersatz).

Milan - Inter Mailand 0:3 (0:1). - Tore: 5. Martinez 0:1. 57. Martinez 0:2. 66. Lukaku 0:3.

Atalanta Bergamo - Napoli 4:2 (0:0). - Tore: 52. Zapata 1:0. 58. Zielinski 1:1. 64. Gosens 2:1. 71. Muriel 3:1. 76. Maehle (Eigentor) 3:2. 79. Romero 4:2. - Bemerkungen: Atalanta Bergamo mit Freuler (bis 78.). 26. Rote Karte gegen Gasperini (Trainer Bergamo).

Benevento - Roma 0:0. - Bemerkung: 57. Gelb-Rote Karte gegen Glik (Benevento/Foul). 95. Rote Karte gegen Inzaghi (Trainer Benevento/Reklamieren).

1. Inter Mailand 23/53 (57:24). 2. AC Milan 23/49 (45:28). 3. AS Roma 23/44 (47:35). 4. Atalanta Bergamo 23/43 (53:31). 5. Lazio Rom 23/43 (38:30). 6. Juventus Turin 21/42 (41:19). 7. Napoli 22/40 (47:25). 8. Sassuolo 23/35 (37:34). 9. Hellas Verona 23/34 (30:26). 10. Sampdoria Genua 23/30 (33:34). 11. Genoa 23/26 (26:33). 12. Benevento 23/25 (25:42). 13. Fiorentina 23/25 (25:35). 14. Bologna 23/25 (30:37). 15. Udinese 23/25 (25:33). 16. Spezia 23/24 (30:41). 17. Torino 23/20 (33:41). 18. Cagliari 23/15 (24:41). 19. Parma 23/14 (17:45). 20. Crotone 22/12 (23:52).

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Italiens Ex-Premier Conte vor Rückkehr in die Politik
International

Italiens Ex-Premier Conte vor Rückkehr in die Politik

Italiens parteiloser Ex-Premier Giuseppe Conte ist nach seinem Rücktritt im Januar auf dem Weg zurück in die Politik. Am Sonntagnachmittag traf er sich mit führenden Politikern der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung zu einer Beratungsrunde über die Zukunft der Partei in Rom. "Giuseppe Conte hat die Einladung angenommen, in den kommenden Tagen ein Projekt zur Neugründung der Fünf-Sterne-Bewegung zu entwickeln", hiess es im Anschluss an das Treffen auf der parteieigenen Facebook-Seite.

Bundespräsident ruft zum Gedenken für Opfer der Pandemie auf
Schweiz

Bundespräsident ruft zum Gedenken für Opfer der Pandemie auf

Am Freitag (5. März) ist es ein Jahr her, dass in der Schweiz die erste Person im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben ist. Bundespräsident Guy Parmelin ruft zu einer Gedenkminute und Glockengeläute für die mittlerweile über 9000 Verstorbenen auf.

Gänswein hält Spekulationen über Papst-Emeritierung für sinnlos
International

Gänswein hält Spekulationen über Papst-Emeritierung für sinnlos

Spekulationen über den Rücktritt eines Papstes sind aus Sicht von Georg Gänswein, dem Privatsekretär des emeritierten Papstes Benedikt XVI., zwecklos. "Die Möglichkeit eines Rücktritts besteht seit dem Papsttum", sagte der 64-Jährige am Sonntag in der Sendung "Stanze Vaticane" (vatikanische Räume) im Fernsehsender Tgcom24. Prophezeiungen über Papst Franziskus oder andere zukünftige Päpste zu machen, ergebe keinen Sinn. Benedikt XVI. sei nach acht Jahren immer noch davon überzeugt, dass seine Entscheidung richtig war, ergänzte der Kurienerzbischof.

Schlechte Noten für Frankreichs Regierung bei Kampf gegen Klimawandel
International

Schlechte Noten für Frankreichs Regierung bei Kampf gegen Klimawandel

Die Anstrengungen von Frankreichs Regierung im Kampf gegen den Klimawandel sind aus Sicht eines Bürgerkonvents bei weitem nicht ausreichend. Die geplanten Massnahmen schnitten bei einer Abstimmung am Sonntag schlecht ab. "Es ist enttäuschend, was die Berücksichtigung unserer Massnahmen angeht", sagte Benoit Baubry, ein Mitglied des Konvents, dem Sender Franceinfo. Der geplante Gesetzesentwurf sei nicht ehrgeizig genug, um die Emissionen bis 2030 um mindestens 40 Prozent zu reduzieren.