Invasion ins Old Trafford: Fans erzwingen Spielverschiebung


News Redaktion
Sport / 02.05.21 19:21

Die Ligapartie zwischen Manchester United und Liverpool ist verschoben. Heimfans unterbinden im Old Trafford mit einem Platzsturm den Anpfiff. Manchester City steht damit noch nicht als Meister fest.

Fans von Manchester United drücken ihre Unzufriedenheit über die Klubführung aus (FOTO: KEYSTONE/AP/Barrington Coombs)
Fans von Manchester United drücken ihre Unzufriedenheit über die Klubführung aus (FOTO: KEYSTONE/AP/Barrington Coombs)

Mit ihrer Aktion protestierten die Anhänger von Manchester United gegen die Klubführung um die Familie Glazer, die 2005 die Mehrheit am Traditionsverein übernommen hatte. Der englische Rekordmeister gehörte vor zwei Wochen zu den zwölf Gründermitgliedern der inzwischen geplatzten European Super League und sorgte bei den Fans damit für noch mehr Unmut als ohnehin schon. Dem Sturm ins Old Trafford war ein lautstarker Protest vor dem Stadion mit Transparenten und Leuchtfackeln vorangegangen.

Hätte Liverpool im Old Trafford einen Punkt geholt, wäre Manchester Uniteds Stadtrivale als Meister festgestanden. Die Citizens hatten ihre Partie der 34. Runde am Samstag bei Crystal Palace 2:0 gewonnen.

Manchester United teilte mit, der Entscheid zur Absage sei wegen Sicherheitsbedenken gemeinsam von der Polizei, der Liga, den Organisatoren und den beiden Klubs getroffen worden. Man erkenne das Recht auf freie Meinungsäusserung und friedlichen Protest an, bedauere jedoch die Störung der Mannschaft und die Aktionen, die andere Fans, Mitarbeiter und die Polizei gefährden würden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mutter und ihre Neunlinge nach Geburt wohlauf
International

Mutter und ihre Neunlinge nach Geburt wohlauf

Nach der Neunlingsgeburt einer Frau aus Mali sind Mutter und Kinder trotz Komplikationen während der Entbindung wohlauf. Die Babys müssten aber noch bis zu drei Monate medizinisch versorgt werden, sagte ein Sprecher der Klinik in Casablanca, in dem die Frau entbunden hatte, am späten Mittwochabend der Deutschen Presse-Agentur. Es bestehe noch ein Risiko für die Kleinen.

Unbekannte sprengen einen Bankomaten in Nussbaumen AG
Schweiz

Unbekannte sprengen einen Bankomaten in Nussbaumen AG

Unbekannte haben in der Nacht auf Dienstag einen Bankomaten in Nussbaumen AG gesprengt. Sie flüchteten mit Bargeld in unbekannter Höhe.

Schweizer Botschaftsmitarbeiterin stürzt in Teheran zu Tode
International

Schweizer Botschaftsmitarbeiterin stürzt in Teheran zu Tode

In Teheran ist eine hochrangige Mitarbeiterin der Schweizer Botschaft nach einem Sturz aus einem Hochhaus ums Leben gekommen. Das EDA spricht von einem tödlichen Unglück. Die genauen Umstände sind unklar. Die iranischen Sicherheitsbehörden ermitteln.

Zürcher Kulturschaffende können ab Freitag Gesuche einreichen
Schweiz

Zürcher Kulturschaffende können ab Freitag Gesuche einreichen

Am Freitag öffnet der Kanton Zürich das Gesuchsportal, über das selbständige Kulturschaffende für die Phase Februar bis April finanzielle Hilfe beantragen können. Freischaffende Kulturschaffende können Unterstützung für die Periode von November 2020 bis April 2021 beantragen.