IOC teilt grosse Sorge über FIFA-Pläne zur Zwei-Jahres-WM


News Redaktion
Sport / 16.10.21 20:35

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) teilt die grosse Besorgnis über die Pläne des Fussball-Weltverbandes FIFA, die Weltmeisterschaft künftig im Zwei-Jahres-Rhythmus auszurichten.

Gegenwind von vielen Seiten: Die Pläne der FIFA, die WM alle zwei Jahre durchzuführen, sorgt auch beim IOC für Sorge (FOTO: KEYSTONE/EDDY RISCH)
Gegenwind von vielen Seiten: Die Pläne der FIFA, die WM alle zwei Jahre durchzuführen, sorgt auch beim IOC für Sorge (FOTO: KEYSTONE/EDDY RISCH)

Zugleich unterstützt das IOC die Forderungen für eine breitere Konsultation aller Betroffenen zu diesen Gedankenspielen.

Sowohl internationale Sportorganisationen, nationale Fussballverbände, Vereine und Spieler als auch Spielerorganisationen und Trainer hätten ihre starken Vorbehalte und Besorgnis in Bezug auf die FIFA-Pläne zum Ausdruck gebracht, sagte IOC-Sprecher Mark Adams bei einer Online-Medienrunde nach der Sitzung der Exekutive.

In der entsprechenden IOC-Mitteilung wird davor gewarnt, dass sich ein um zwei Jahre verkürzter WM-Rhythmus auch auf andere Sportarten - unter anderem Tennis, Radsport, Golf, Turnen, Leichtathletik und die Formel 1 - negativ auswirken würde. Das würde die Vielfalt und die Entwicklung des Sports ausserhalb des Fussballs untergraben, wird in dem Statement betont.

Zudem würde die damit verbundene Ausweitung des Kalenders im Männerfussball künftig zu grossen Herausforderungen für den Frauenfussball führen. Eine Umsetzung der FIFA-Pläne würde auch zu einer massiven Belastung für die physische und mentale Gesundheit der Spieler führen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Genfer Playmobil-Fans stellen historische Schlacht nach
Schweiz

Genfer Playmobil-Fans stellen historische Schlacht nach

In Genf haben leidenschaftliche Playmobil-Fans eine riesige Nachbildung der sogenannten Escalade geschaffen. Bei dieser Schlacht verteidigten im Jahr 1602 die Genfer ihre Stadt erfolgreich gegen savoyische Truppen. Heute erinnert jährlich ein Volksfest an den Sieg.

Milan sechs Monate ohne Simon Kjaer
Sport

Milan sechs Monate ohne Simon Kjaer

Die AC Milan muss im nächsten halben Jahr ohne den dänischen Internationalen Simon Kjaer auskommen.

Bencic geimpft, Djokovic will sich bald entscheiden
Sport

Bencic geimpft, Djokovic will sich bald entscheiden

Belinda Bencic lässt sich gegen das Coronavirus impfen und wird damit am Australian Open dabei sein können.

Schulen in Neu Delhi wegen Luftverschmutzung erneut geschlossen
International

Schulen in Neu Delhi wegen Luftverschmutzung erneut geschlossen

Wegen starken Smogs über der indischen Hauptstadt Neu Delhi sind dort die Schulen von Freitag an bis auf weiteres geschlossen. Das Höchste Gericht des Landes hatte dies bereits am Donnerstag angekündigt.