Isabelle Chassot als Freiburger Ständerätin vereidigt


News Redaktion
Schweiz / 29.11.21 16:27

Die Freiburgerin Isabelle Chassot (Mitte) ist neu Mitglied im Ständerat. Am Montag hat sie ihren Amtseid abgelegt. Sie tritt die Nachfolge von Christian Levrat (SP) an.

Isabelle Chassot (Mitte/FR) hat am Montag im Ständerat den Amtseid abgelegt. (FOTO: Keystone/ALESSANDRO DELLA VALLE)
Isabelle Chassot (Mitte/FR) hat am Montag im Ständerat den Amtseid abgelegt. (FOTO: Keystone/ALESSANDRO DELLA VALLE)

Die 56-jährige Chassot war davor acht Jahre lang Direktorin des Bundesamtes für Kultur (BAK). Gestartet hat sie ihre politische Karriere im Kanton Freiburg, wo sie unter anderem von 2001 bis 2013 Freiburger Staatsrätin war.

Levrat war im März 2012 als Nachfolger von Alain Berset im ersten Wahlgang in den Ständerat gewählt worden. Er wird am 1. Dezember neuer Verwaltungsratspräsident der Post. Dort tritt er die Nachfolge von Urs Schwaller an.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bosch verbündet sich mit VW-Softwaretochter beim autonomen Fahren
Wirtschaft

Bosch verbündet sich mit VW-Softwaretochter beim autonomen Fahren

Bosch und die VW-Softwaretochter Cariad wollen bei der Entwicklung selbstfahrender Autos zusammenarbeiten. Es wurde dazu eine umfassende Partnerschaft vereinbart, wie Bosch und Cariad am Dienstag gemeinsam in Stuttgart und Wolfsburg mitteilten.

Ministerin: Deutschland wird Ukraine 5000 Militärhelme liefern
International

Ministerin: Deutschland wird Ukraine 5000 Militärhelme liefern

Verteidigungsministerin Christine Lambrecht hat angekündigt, dass Deutschland der Ukraine 5000 militärische Schutzhelme liefern wird. Die sei ein "ganz deutliches Signal: Wir stehen an Eurer Seite", sagte die Politikerin am Mittwoch nach einer Sitzung des Verteidigungsausschusses in Berlin.

BAG meldet 36'658 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden
Schweiz

BAG meldet 36'658 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Dienstag innerhalb von 24 Stunden 36'658 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 12 neue Todesfälle und 121 Spitaleinweisungen.

Schweizer Aktien sacken auf tiefsten Stand seit Ende Oktober ab
Wirtschaft

Schweizer Aktien sacken auf tiefsten Stand seit Ende Oktober ab

Der Ausverkauf am Schweizer Aktienmarkt geht am Montag in verstärktem Ausmass weiter. So hat der Leitindex SMI nun auch die Marke von 12'100 Punkten unterschritten und erneut ein neues Jahrestief markiert.