Italien blockiert "Alan Kurdi" seit sechs Monaten


Roman Spirig
International / 07.04.21 17:04

Ein Gericht auf der Insel Sardinien dürfte in Kürze über die seit sechs Monaten laufende Blockade des Hilfsschiffes "Alan Kurdi" durch die italienischen Behörden entscheiden. Das sagte ein Anwalt der deutschen Betreiberorganisation Sea-Eye am Mittwoch nach einer Anhörung in Cagliari.

Italien blockiert Alan Kurdi seit sechs Monaten (Foto: KEYSTONE / Sea-Eye / Fabian Heinz)
Italien blockiert Alan Kurdi seit sechs Monaten (Foto: KEYSTONE / Sea-Eye / Fabian Heinz)

Die Seenotretter von Sea-Eye wollen in einer Eilentscheidung eine vorläufige Freigabe ihres Schiffs erreichen, bevor der Fall später grundlegend weiterverhandelt wird. Am Mittwoch hörte der Richter die Streitparteien an. In der Regel entscheidet das Gericht wenige Tage danach, sagte der Anwalt am Telefon der Deutschen Presse-Agentur.

Die italienische Küstenwache hatte die Alan Kurdi nach mehreren Einsätzen zur Rettung von Bootsmigranten im Oktober 2020 in Olbia auf Sardinien festgesetzt. Sea-Eye interpretiert dies als Teil eines systematischen Angriffs der italienischen Behörden. Diese wollten die zivile Seenotrettung von Migranten im Mittelmeer ausbremsen. Italien hat schon mehrfach verschiedene private Schiffe in Häfen kontrolliert und wegen angeblicher Sicherheitsmängel länger gestoppt.

Für Sea-Eye ist die Blockade nach eigenen Angaben auch ein finanzielles Problem. Denn auch im Hafen müsse eine Crew das Schiff betreuen und die Kosten liefen weiter, hiess es.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zürcher Forscherinnen erstellten eine Bibliothek der Kakao-Aromen
Schweiz

Zürcher Forscherinnen erstellten eine Bibliothek der Kakao-Aromen

Schokolade erhält ihren einzigartigen Duft und Geschmack durch eine Mischung aus zahlreichen Aromastoffen. Sie riechen nach Zimt, Rauch, gekochter Kartoffel - und Fäkalien. Forscherinnen der ZHAW haben nun eine Geruchsbibliothek der wichtigsten Kakao-Aromen erstellt.

Stelleninserate gehen im ersten Quartal 2021 um Fünftel zurück
Wirtschaft

Stelleninserate gehen im ersten Quartal 2021 um Fünftel zurück

Der Schweizer Arbeitsmarkt hat sich im ersten Quartal 2021 abgekühlt. Die Zahl der ausgeschriebenen Stellen nahm gegenüber dem Vorjahr um 20 Prozent ab. Damit liegen die Stelleninserate auf ähnlichem Niveau wie 2016.

Puk zum Bündner Baukartell braucht mehr Geld
Schweiz

Puk zum Bündner Baukartell braucht mehr Geld

Die Arbeit der parlamentarischen Untersuchungskommission (Puk) zum Bündner Baukartell wird teurer als erwartet. Die Puk hat beim Grossen Rat einen Zusatzkredit von 150'000 Franken beantragt. Damit dürfte die Puk-Untersuchung auf insgesamt 1,1 Millionen Franken zu stehen kommen.

Schwyz weitet repetitives Testen auf alle Schulstufen aus
Regional

Schwyz weitet repetitives Testen auf alle Schulstufen aus

Der Kanton Schwyz weitet das repetitive Testen auf alle Schulstufen aus. Die Testung an den Schulen basiert auf dem Prinzip der doppelten Freiwilligkeit und soll einmal wöchentlich mittels eines PCR-Speicheltests durchgeführt werden.