Jan Neuenschwander mit Coronavirus in Quarantäne


Roman Spirig
Sport / 25.03.20 13:10

Jan Neuenschwander vom EHC Biel ist mit dem Coronavirus infiziert.

Jan Neuenschwander mit Coronavirus in Quarantäne (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA VALLE)
Jan Neuenschwander mit Coronavirus in Quarantäne (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA VALLE)

Dies gab der 27-jährige Stürmer im Eishockey-Podcast Eisbrecher von Tamedia bekannt. Er sei seit zwei Wochen in Quarantäne und fühle sich erst seit ein paar Tagen besser, so der Davoser, der als Diabetiker zur Risikogruppe gehört.

Neuenschwander, der im Sommer zum SC Bern wechselt, ist der erste Schweizer Sportler, der seine Erkrankung öffentlich gemacht hat. Beim EHC Biel hatte sich auch Trainer Antti Törmänen angesteckt. Dem Finnen gehe es mittlerweile ebenfalls etwas besser, ist im Podcast zu erfahren.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Leichen in Strassen: Menschenrechtler besorgt über Lage in Ecuador
International

Leichen in Strassen: Menschenrechtler besorgt über Lage in Ecuador

Nach Berichten über Leichen in den Strassen der Wirtschaftsmetropole Guayaquil hat sich die Interamerikanische Menschenrechtskommission (Cidh) besorgt über den Umgang Ecuadors mit der Corona-Pandemie gezeigt.

Stiftung lanciert Corona-Solidaritätsfonds für das Unispital Zürich
Schweiz

Stiftung lanciert Corona-Solidaritätsfonds für das Unispital Zürich

Die University Hospital Zurich Foundation (USZ Foundation) hat im vergangenen Jahr Schenkungen in der Höhe von 9,6 Millionen Franken erhalten und damit 45 Projekte am Zürcher Universitätsspital unterstützt. Nun lanciert sie einen Corona-Solidaritätsfonds.

Prag entfernt sowjetisches Weltkriegsdenkmal
International

Prag entfernt sowjetisches Weltkriegsdenkmal

Trotz heftiger Proteste aus Moskau ist in Prag eine monumentale Statue des sowjetischen Weltkriegsmarschalls Iwan Stepanowitsch Konew entfernt worden. Die überlebensgrosse Bronzefigur sei am Freitag mit einem Kran vom Sockel gehoben worden.

Wird Djokovic kampflos die Nummer 1 aller Nummern 1?
Sport

Wird Djokovic kampflos die Nummer 1 aller Nummern 1?

Wegen der Coronavirus-Pandemie sind die Tennis-Weltranglisten derzeit "eingefroren". Wie Roger Federer könnte nun auch Novak Djokovic davon profitieren.