Japans Verbraucherpreise geben nach - Sorge vor erneuter Deflation


News Redaktion
Wirtschaft / 20.11.20 03:19

Die Verbraucherpreise in Japan sind so stark gefallen, wie seit fast zehn Jahren nicht mehr. Unter Ausschluss der schwankungsanfälligen Lebensmittel- und Energiepreise fiel die Teuerungsrate im Oktober um 0,7 Prozent zum Vorjahr.

In Japan steigen die Preise nicht mehr - allerdings erhöhen sich die Sorgen, dass erneut eine Phase von Deflation aufkommt. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Eugene Hoshiko)
In Japan steigen die Preise nicht mehr - allerdings erhöhen sich die Sorgen, dass erneut eine Phase von Deflation aufkommt. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Eugene Hoshiko)

Dies ging am Freitag aus Regierungsdaten hervor. Einen solch starken Rückgang hatte es zuletzt im März 2011 gegeben. Experten erklärten am Freitag, die Wirkung der Mehrwertsteuererhöhung aus dem vergangenen Jahr verpuffe allmählich. Angesichts der Coronavirus-Pandemie dürften die Verbraucherpreise zunächst weiter fallen. Dies schürt Sorgen über eine Rückkehr der Deflation in Japan.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Britischer Finanzminister: Kein Brexit-Handelspakt um jeden Preis
International

Britischer Finanzminister: Kein Brexit-Handelspakt um jeden Preis

Der britische Finanzminister Rishi Sunak hält nichts von einem Brexit-Handelspakt "um jeden Preis". "Wir machen Fortschritte in den Gesprächen und ich bleibe hoffnungsvoll, dass wir eine Lösung finden werden", sagte er am Sonntag in einem BBC-Interview.

Deutscher Leitindex Dax wächst auf 40 Werte
Wirtschaft

Deutscher Leitindex Dax wächst auf 40 Werte

Der Deutsche Leitindex Dax wird künftig 40 statt bislang 30 Werte umfassen. Zudem wird die Mitgliedschaft in der obersten deutschen Börsenliga an strengere Voraussetzungen geknüpft sein.

800 Gramm Koks: Zwei Drogenkuriere am Flughafen Zürich festgenommen
Schweiz

800 Gramm Koks: Zwei Drogenkuriere am Flughafen Zürich festgenommen

Die Zürcher Kantonspolizei hat vergangene Woche zwei Drogenkuriere am Flughafen Zürich festgenommen. Die zwei Männer hatten 800 Gramm Kokain in Form von Fingerlingen geschluckt und so in ihrem Körper transportiert.

Papst kritisiert Proteste gegen Corona-Schutzmassnahmen
International

Papst kritisiert Proteste gegen Corona-Schutzmassnahmen

Papst Franziskus kritisiert in einem neuen Buch die Proteste gegen die staatlichen Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.