Jetzt schliesst die Stadt Zürich einzelne Badis und schränkt weitere ein


Roman Spirig
Schweiz / 03.07.20 16:41

Die Stadt Zürich schliesst einzelne Badeanlagen und führt in anderen wieder Zutrittsbeschränkungen ein. Grund dafür ist laut der Stadt eine "massive" Zunahme der Covid-Infektionen.

Jetzt schliesst die Stadt Zürich einzelne Badis und schränkt weitere ein (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
Jetzt schliesst die Stadt Zürich einzelne Badis und schränkt weitere ein (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)

Bei den Anlagen Flussbad Au-Höngg sowie dem Seebad Katzensee werden laut einer Mitteilung der Stadt vom Freitagnachmittag die Garderoben und sanitären Anlagen per sofort geschlossen. Nach dem Aufbau von Schutzvorrichtungen und einer Zugangskontrolle sollen die Anlagen wieder geöffnet werden.

Geschlossen wird auch der hölzerne Baderost des Flussbads Unterer Letten. Der obere Teil der Anlage mit Plansch- und Nichtschwimmerbecken bleibt geöffnet.

Für das Flussbad Oberer Letten, die Freibäder Heuried und Letzigraben sowie für die Seebäder Tiefenbrunnen und Mythenquai werden laut Mitteilung wieder Zugangsbeschränkungen eingeführt. Für die übrigen Bäder wird es diese vorderhand nicht geben.

Die Stadt Zürich hatte die aufgrund der Corona-Pandemie eingeführte Zugangsbeschränkung zu den Bädern erst vor einer Woche aufgehoben.

Am Freitagnachmittag verzeichnete der Kanton Zürich 23 positiv auf Covid-19 getestete Personen innert eines Tages.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Applied Materials steigert Umsatz deutlicher als gedacht
Wirtschaft

Applied Materials steigert Umsatz deutlicher als gedacht

Beim weltgrössten Chipanlagenbauer Applied Materials laufen die Geschäfte besser, als weithin gedacht worden war. Der Umsatz stieg im abgelaufenen Quartal um 23 Prozent auf 4,4 Milliarden Dollar. Analysten hatten lediglich mit 4,18 Milliarden Dollar gerechnet.

Kantonale Denkmalpflege wird digital
Schweiz

Kantonale Denkmalpflege wird digital

Bereits bevor die 27. Tage des Denkmals am 12. und 13. September schweizweit stattfinden, gibt die kantonale Denkmalpflege den Startschuss zu den digitalen Denkmaltagen. Ab sofort liefert sie über Videos, Instagram und Podcasts Hintergründiges, Wissenswertes und Interessantes zu ihrer Arbeit.

Kunst im Nationalsozialismus im Dreiländermuseum Lörrach
International

Kunst im Nationalsozialismus im Dreiländermuseum Lörrach

Das Dreiländermuseum im deutschen Lörrach beleuchtet das badische Kunstschaffen in der Zeit des Nationalsozialismus. Die Ausstellung ist vorerst für Einzelbesucher offen, die eigentliche Eröffnung wurde wegen der Corona-Pandemie auf den 2. Oktober verschoben.

Gedenken an Brückenunglück in Genua: Tränen und Warten auf Prozess
Wirtschaft

Gedenken an Brückenunglück in Genua: Tränen und Warten auf Prozess

Mit Tränen, einer Schweigeminute und Politiker-Ansprachen hat Italien des Brückeneinsturzes in Genua vor zwei Jahren gedacht. Exakt zur Zeit des Unglücks um 11.36 Uhr nahmen sich Angehörige der 43 Todesopfer am Freitag nahe dem Brücken-Neubau in die Arme und schwiegen in Erinnerung an die Katastrophe.