Joël Vermin wechselt von Lausanne zu Servette


News Redaktion
Sport / 15.09.20 10:56

Spektakulärer Spielertausch in der National League: Joël Vermin verlässt Lausanne HC per sofort und wechselt im Tausch mit Tim Bozon und Petr Cajka zum Rivalen Genève-Servette.

Joël Vermin (links) verlässt den Lausanne HC im Unfrieden und wechselt zu Genève-Servette (FOTO: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Joël Vermin (links) verlässt den Lausanne HC im Unfrieden und wechselt zu Genève-Servette (FOTO: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Vermin war nach einem internen Streit in Lausanne in Ungnade gefallen. Nach wochenlangem Hin und Her und einem gescheiterten Transfer zu seinem Stammverein SC Bern schliesst sich der Schweizer Nationalstürmer nun für die nächsten zwei Saisons Genève-Servette an.

Seit seiner Rückkehr aus Nordamerika war Vermin in den letzten drei Saisons ein verlässlicher Skorer. In 146 Meisterschaftsspielen verbuchte der WM-Silbermedaillengewinner von 2018 für Lausanne 50 Tore und 48 Assists.

Die Waadtländer erhalten mit Tim Bozon (26) und dem tschechischen Junioren-Internationalen Petr Cajka (19) im Gegenzug einen kämpferisch starken sowie einen jungen aufstrebenden Stürmer. Cajka ist im Besitz der Schweizer Lizenz.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lüthi wechselt zum spanischen SAG-Team
Sport

Lüthi wechselt zum spanischen SAG-Team

Tom Lüthi wechselt in der Moto2 auf das nächste Jahr ins spanische SAG-Team. Es ist ein willkommener Neustart, da er sich im aktuellen Team IntactGP nicht mehr wohl fühlt.

Abschiedsfeier für Helmut Hubacher im Basler Volkshaus
Schweiz

Abschiedsfeier für Helmut Hubacher im Basler Volkshaus

Im Beisein von Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga und viel politischer sowie gesellschaftlicher Prominenz hat am Freitag im Basler Volkshaus die Abschiedsfeier für den am 19. August im Alter von 94 Jahren verstorbenen SP-Doyen Helmut Hubacher stattgefunden.

Über Nennung der Nationalitäten in Polizeimeldungen wird abgestimmt
Schweiz

Über Nennung der Nationalitäten in Polizeimeldungen wird abgestimmt

Voraussichtlich am 7. März 2021 wird im Kanton Zürich darüber abgestimmt, ob in Polizeimeldungen die Nationalitäten genannt werden müssen oder nicht. Das Referendum gegen den Gegenvorschlag zur SVP-Volksinitiative zu diesem Thema ist zustande gekommen.

Mobilezone bietet in einigen Läden neu Auto-Abos von Carvolution an
Wirtschaft

Mobilezone bietet in einigen Läden neu Auto-Abos von Carvolution an

Die Handyladenkette Mobilezone geht eine Kooperation mit dem Auto-Abo-Anbieter Carvolution ein. In vorerst 27 Shops von Mobilezone werden nun die Auto-Abos von Carvolution angeboten.