Josi punktet bei Auswärtssieg von Nashville


News Redaktion
Sport / 16.02.20 08:02

Roman Josi punktet in der Nacht auf Sonntag als einziger Schweizer in der NHL. Der Berner feiert mit den Nashville Predators einen wichtigen Sieg im Rennen um die Playoff-Plätze.

Nashvilles Captain Roman Josi behauptet die Scheibe (FOTO: KEYSTONE/AP/Billy Hurst)
Nashvilles Captain Roman Josi behauptet die Scheibe (FOTO: KEYSTONE/AP/Billy Hurst)

Josi war beim 4:3-Erfolg von Nashville in St. Louis am Siegtor in der 44. Minute beteiligt. Der Captain und Topskorer der Predators schoss im Powerplay aufs Tor, Mikael Granlund verwerte den Abpraller. Für Josi war es der 43. Assist der Saison und der 57. Skorerpunkt insgesamt.

Zuvor musste Nashville, das auch mit Yannick Weber in der Verteidigung agierte, nach einer 2:0-Führung im Mitteldrittel den 3:3-Ausgleich hinnehmen. Auf das 4:3 durch Granlund hatten die St. Louis Blues aber keine Antwort mehr parat. Der aktuelle Stanley-Cup-Champion und Leader der Western Conference wartet nun seit vier Partien auf einen Sieg.

Nashville nähert sich dank dem 9. Sieg im 16. Spiel unter Trainer John Hynes weiter den Playoff-Rängen. Der Rückstand auf einen Wildcard-Platz beträgt für die Franchise aus dem US-Bundesstaat Tennessee nur noch drei Punkte. Allerdings haben die Predators noch drei respektive vier Spiele weniger ausgetragen als die direkt vor ihnen klassierten Calgary Flames und Arizona Coyotes.

Über einen Sieg freuen konnte sich auch Gaëtan Haas. Der Stürmer aus dem Jura gewann mit den Edmonton Oilers auswärts gegen die Florida Panthers 4:1. Denis Malgin war beim Heimteam erneut überzählig.

Zu einem Schweizer Duell kam es dafür in Saint Paul, wo sich Kevin Fiala mit den Minnesota Wild den San Jose Sharks von Timo Meier 0:2 geschlagen geben musste. Die Entlassung von Trainer Bruce Boudreau zeigte bei Minnesota noch keine Wirkung. Eine Niederlage setzte es auch für Jonas Siegenthaler mit den Washington Capitals (1:3 bei den Arizona Coyotes) ab.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Tessiner Lega-Politiker Attilio Bignasca gestorben
Schweiz

Tessiner Lega-Politiker Attilio Bignasca gestorben

Der Tessiner Lega-Politiker Attilio Bignasca ist tot. Er starb im Alter von 77 Jahren und nach längerer Krankheit, wie das offizielle Parteiorgan, die Sonntagszeitung "Il Mattino della domenica", auf dem Internetportal mitteilte.

Auch Spanien ruft Militär zum Transport der Leichen
International

Auch Spanien ruft Militär zum Transport der Leichen

Nach Italien wird auch im schwer von der Coronavirus-Pandemie betroffenen Spanien das Militär beim Transport der Leichen helfen. Dies teilte das Gesundheitsministerium am Samstag im Amtsblatt mit.

Zürcher Kantonsrat genehmigt Corona-Hilfspaket
Schweiz

Zürcher Kantonsrat genehmigt Corona-Hilfspaket

Jetzt kann das Geld für die Zürcher Wirtschaft fliessen: Der Kantonsrat hat am Montag das Hilfspaket offiziell genehmigt, mit 137 Ja- zu 0 Nein-Stimmen bei 1 Enthaltung. Die Sitzung fand in der Messehalle statt, mit viel Abstand zwischen den Tischen und ohne Kaffeepause, damit sich niemand zu nahe kam.

Trump machen hohe Einschaltquoten seiner Pressebriefings stolz
International

Trump machen hohe Einschaltquoten seiner Pressebriefings stolz

US-Präsident Donald Trump ist stolz auf die hohen Einschaltquoten seiner täglichen Pressebriefings zur Coronavirus-Pandemie. Dass seine Zuschauerzahlen derart hoch seien, mache die Medienlandschaft "verrückt", schrieb Trump am Sonntag auf Twitter.