Jürgen Klinsmann wird Trainer bei Hertha Berlin


Roman Spirig
Sport / 27.11.19 15:08

Jürgen Klinsmann ist als Trainer zurück in der Bundesliga. Mehr als zehn Jahren nach seiner Entlassung bei Bayern München wird der 55-jährige Stuttgarter Coach bei Hertha Berlin. Er löst den erfolglosen Ante Covic ab.

Jürgen Klinsmann wird Trainer bei Hertha Berlin (Foto: KEYSTONE / EPA / OMER MESSINGER)
Jürgen Klinsmann wird Trainer bei Hertha Berlin (Foto: KEYSTONE / EPA / OMER MESSINGER)

Zuletzt war Klinsmann von 2011 bis 2016 Nationaltrainer in seiner Wahlheimat USA. Dieses Engagement endete nach Niederlagen in der WM-Qualifikation gegen Mexiko und Costa Rica vor exakt drei Jahren unehrenhaft. Den angerichteten Schaden konnte auch sein Nachfolger nicht beheben - die USA verpassten die WM in Russland.

Obwohl ein paar Jahre zuvor auch seine Zeit als Trainer von Bayern München im sportlichen Chaos und Misserfolg endete, wurde Klinsmann vor wenigen Wochen bei einzelnen Schweizer Medien als Nachfolger von Nationalcoach Vladimir Petkovic portiert. Diese Option ist nun wohl vom Tisch, auch wenn Klinsmann in Berlin nur bis Ende Saison einen Vertrag als Trainer unterschrieben hat.

Denn sein Engagement bei Hertha hat einen weiten zeitlichen Horizont. Anfang Monat war Klinsmann vom neuen Investor Lars Windhorst in den Aufsichtsrat berufen worden. Mit dem populären "Klinsi" will der schlafende Riese - oder auch die graue Maus - aus der Hauptstadt zu einem "Big City Club" werden, wie das Windhorst schon im Sommer erklärt hatte. Klinsmann soll die Hertha aus dem Dornröschenschlaf reissen und eine Euphorie entfachen, so wie 2006 mit Deutschland an der Heim-WM, als auf die Depression das Sommermärchen folgte.

Von einem Märchen ist die Hertha jetzt noch weit entfernt. Unter Klinsmanns Vorgänger Ante Covic taumelte sie zuletzt eher einem Albtraum entgegen. Vier Mal in Serie verlor die Hertha, am vergangenen Sonntag wurde sie vom Abstiegskandidaten Augsburg sogar 0:4 deklassiert. Derzeit sind die Berliner mit elf Punkten aus zwölf Spielen nur einen Rang über den Abstiegsplätzen klassiert. Klinsmann soll nun verhindern, was der Hertha 2010 und 2012 widerfuhr. Auf grosse Ankündigungen vor der Saison folgte jeweils der Abstieg.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Festival Cannes wählt 56 Filme aus
International

Festival Cannes wählt 56 Filme aus

Das Filmfest Cannes ist in diesem Mai wegen der Corona-Krise zwar ausgefallen. Trotzdem haben die Organisatoren ihre Arbeit fortgesetzt und ein Programm mit 56 Filmen aufgestellt.

Unauffällig und schlicht: Hitlers Geburtshaus wird zur Polizeistation
International

Unauffällig und schlicht: Hitlers Geburtshaus wird zur Polizeistation

Das jahrelange Ringen um die Nutzung von Hitlers Geburtshaus in Braunau am Inn hat ein Ende. Das Gebäude wird zu einer Polizeistation umgebaut, teilte Österreichs Innenminister Karl Nehammer am Dienstag in Wien mit.

Fast doppelt so viele Fälle von Zeckenenzephalitis
Schweiz

Fast doppelt so viele Fälle von Zeckenenzephalitis

In diesem Jahr sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) bereits 51 Fälle von Zeckenenzephalitis gemeldet worden - fast doppelt so viele wie im letzten Jahr. Grund für den Anstieg sind wohl der warme Frühling und die Waldspaziergänge während des Corona-Lockdowns.

Facebook-Mitarbeiter kritisieren Umgang der Firma mit Trump-Post
International

Facebook-Mitarbeiter kritisieren Umgang der Firma mit Trump-Post

Facebook-Mitarbeiter kritisieren öffentlich die Entscheidung von Gründer Mark Zuckerberg, anders als Twitter nicht gegen eine umstrittene Äusserung von US-Präsident Donald Trump vorzugehen.