Jugendliche kommen bei Hälfte der Testkäufe an Alkohol


News Redaktion
Regional / 06.12.22 12:04

Bei 70 Alkoholtestkäufen im Kanton Luzern haben sich über die Hälfte der Betriebe nicht ans Gesetz gehalten. In 51 Prozent der Fälle erhielten die jugendlichen Käuferinnen und Käufer Alkohol. Restaurationsbetriebe waren etwas vorsichtiger als Verkaufsläden.

Bei Testkäufen im Kanton Luzern erhielten Jugendliche in vielen Fällen verbotenerweise Alkohol. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/WALTER BIERI)
Bei Testkäufen im Kanton Luzern erhielten Jugendliche in vielen Fällen verbotenerweise Alkohol. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Bei den überprüften Restaurationsbetrieben verstiessen 43 Prozent gegen das Alkoholverkaufsverbot. Bei den Verkaufsgeschäften lag der Anteil sogar bei 57 Prozent, wie die Luzerner Polizei am Dienstag mitteilte. Die Zahl sei zwar hoch, hiess es bei der Gastgewerbepolizei auf Anfrage. Allerdings bewege man sich im langjährigen Mittel.

Seit 2010 lässt die Luzerner Polizei jährlich die Testkäufe durchführen. Die Zahl der Verstösse schwankte in der Vergangenheit zwischen 30 und 70 Prozent.

In diesem Jahr wurde in 26 Betrieben, die bei der ersten Testrunde widerrechtlich alkoholische Getränke an Jugendliche verkauften, Nachkontrollen durchgeführt. Acht von ihnen verstiessen erneut gegen das Gesetz und erhielten eine kostenpflichtige Verwarnung. Sie müssen bei einem weiteren Verstoss mit einem zeitlich beschränkten Alkoholverkaufsverbot rechnen.

Auch zwei Grossveranstaltungen liess die Polizei überprüfen. Dabei konnten Jugendliche an sieben von zwölf Verkaufsstellen illegal Alkohol kaufen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Atlanta mit problemlosem Sieg
Sport

Atlanta mit problemlosem Sieg

Nach zwei Niederlagen gewinnt Clint Capela mit den Atlanta Hawks in der NBA bei den Phoenix Suns 132:100.

Swiss Re spaltet Rückversicherung in zwei Teile auf
Wirtschaft

Swiss Re spaltet Rückversicherung in zwei Teile auf

Die Swiss Re spaltet die grösste Sparte Rückversicherung in zwei Teile auf. Für das Sach- und Haftpflichtgeschäft bildet sie neu die Einheit Property & Casualty Reinsurance und für das Lebengeschäft die Einheit Life & Health Reinsurance.

Obwaldner Finanzausgleich fällt 2022 kleiner aus
Regional

Obwaldner Finanzausgleich fällt 2022 kleiner aus

Weil sich die finanzielle Leistungsfähigkeit der ressourcenstarken und -schwachen Obwaldner Gemeinden angenähert hat, wird für 2022 weniger Geld im Finanzausgleich umgeschichtet. Der Ressourcenausgleich beträgt noch 6,1 Millionen Franken, dies gegenüber 9,0 Millionen Franken 2021.

Berichte:
International

Berichte: "Taxi Teheran"-Regisseur Panahi beginnt Hungerstreik

Der preisgekrönte iranische Filmregisseur Jafar Panahi soll Berichten zufolge in den Hungerstreik getreten sein. Dies berichteten Filmschaffende am Mittwochabend in den sozialen Medien unter Berufung auf Panahis Familie.