Junge Männer fällen in Ob- und Nidwalden aus Spass Bäume


Roman Spirig
Regional / 27.09.21 15:15

In Ob- und Nidwalden sind in der Nacht auf Sonntag entlang von Strassen Bäume gefällt worden. Die Kantonspolizei Obwalden ermittelte die mutmasslichen Täter, wie sie heute Montag mitteilte.

Junge Männer fällen in Ob- und Nidwalden aus Spass Bäume (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Junge Männer fällen in Ob- und Nidwalden aus Spass Bäume (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Bei den mutmasslichen Tätern handelt es sich um eine Gruppe vom Männern im Alter von 17 bis 23 Jahren. Sie haben nach Angaben der Kantonspolizei am Samstagabend in Obbürgen NW ein Fest besucht.

Mit einer Motorsäge, die sie im Auto mitgeführt haben, fällten sie danach am Sonntag nach 3 Uhr bei Obbürgen sowie zwischen Grafenort und Engelberg OW quer über die Strasse Bäume. Es sei zu Verkehrsbehinderungen, aber nicht zu Unfällen gekommen, teilte die Polizei mit.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Nächstes Jahr erstmals 23 Formel-1-GP
Sport

Nächstes Jahr erstmals 23 Formel-1-GP

Die Formel 1 plant im kommenden Jahr eine Rekordzahl von 23 Rennen. Der internationale Motorsport-Verband FIA segnet einen entsprechenden Entwurf des Kalenders ab.

In Wolhusen und Sursee wird ab November wieder geimpft
Regional

In Wolhusen und Sursee wird ab November wieder geimpft

Das Luzerner Kantonsspital (Luks) bietet an den Standorten in Wolhusen und Sursee ab November wieder Impfungen gegen das Coronavirus an. Damit reagiert das Spital auf die vom Bund angekündigte Impfoffensive.

Biden trifft Papst Franziskus Ende Oktober in Rom
International

Biden trifft Papst Franziskus Ende Oktober in Rom

US-Präsident Joe Biden will vor dem G20-Gipfel Ende Oktober in Rom Papst Franziskus treffen. Die Audienz gemeinsam mit Bidens Ehefrau Jill ist für den 29. Oktober geplant, wie das Weisse Haus am Donnerstag mitteilte.

Schweizer Maschine
Schweiz

Schweizer Maschine "baut" an der Architektur-Biennale Seoul Chalets

Ein Design-Hirn entwirft an der Seoul Biennale für Architektur und Urbanismus Alpenchalets. Die von der ETH Lausanne (EPFL) präsentierte Maschine analysiert 10'000 Bilder von Schweizer Chalets und generiert nach ihrem Vorbild eine "schier unendliche" Anzahl Bauten.