Junge Motorradfahrerin nach Unfall in Vorderthal verletzt


News Redaktion
Regional / 03.10.21 08:36

Eine junge Motorradfahrerin hat sich bei einem Selbstunfall am Samstagnachmittag in Vorderthal erhebliche Verletzungen zugezogen. Die 18-Jährige hatte in einer Linkskurve die Kontrolle über ihren Töff verloren, war rechts von der Strasse geraten und in einen Zaun geprallt.

Eine 18-jährige Motorradfahrerin hat sich bei einem Selbstunfall in Vorderthal erhebliche Verletzungen zugezogen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Eine 18-jährige Motorradfahrerin hat sich bei einem Selbstunfall in Vorderthal erhebliche Verletzungen zugezogen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Der Unfall ereignete sich am Samstag um 15.30 Uhr, wie die Kantonspolizei Schwyz am Sonntag mitteilte. Demnach fuhr die junge Frau auf der Wägitalstrasse von Innerthal talwärts nach Vorderthal, als sie die Kontrolle über das Motorrad verlor.

Die Verunfallte musste nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst mit erheblichen Verletzungen von der Rettungsflugwacht in eine ausserkantonale Spezialklinik geflogen werden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Unbekannte entfernen Schachtdeckel in Schaffhausen
Schweiz

Unbekannte entfernen Schachtdeckel in Schaffhausen

Unbekannte haben in der Nacht auf Samstag in Schaffhausen mehrere Schachtdeckel auf dem Munot-Areal entfernt. Dadurch entstand laut Polizei eine ernsthafte Gefahr für Mensch und Tier.

EU-Kommission spricht sich gegen Corona-Reisebeschränkungen aus
International

EU-Kommission spricht sich gegen Corona-Reisebeschränkungen aus

Die EU-Kommission hat den EU-Ländern empfohlen, keine zusätzlichen Reisebeschränkungen für Geimpfte, Genesene oder frisch Getestete einzuführen.

Haaland ist zurück - und Dortmund hofft wieder
Sport

Haaland ist zurück - und Dortmund hofft wieder

Nach dem äusserst enttäuschenden Out in der Champions League geht für Borussia Dortmund am Samstagnachmittag der Alltag in der Bundesliga mit dem Spiel in Wolfsburg weiter.

Klimawandel beschäftigt Bevölkerung fast so sehr wie das Virus
Schweiz

Klimawandel beschäftigt Bevölkerung fast so sehr wie das Virus

Das Coronavirus steht bei den Sorgen der Schweizerinnen und Schweizer weiterhin an erster Stelle. Fast gleich viele Befragte machen sich gemäss dem diesjährigen Sorgenbarometer der Credit Suisse allerdings Gedanken über den Klimawandel und die Altersvorsorge.