Junglenker fährt Auto und Strassenlampe zu Schrott


Christian Zweifel
Regional / 02.11.19 09:17

Weil er während des Abbiegens zu stark beschleunigt hat, ist ein Autofahrer in der Nacht auf Freitag in Baar in eine Strassenlaterne gefahren. Verletzt wurde niemand, am Auto und an der Strassenlampe entstand Totalschaden.

Junglenker fährt Auto und Strassenlampe zu Schrott
Junglenker fährt Auto und Strassenlampe zu Schrott

Wie die Zuger Polizei am Samstag mitteilte, verunglückte der 21-Jährige am Freitag kurz vor 1.00 Uhr im Moosrank in Baar. Der Junglenker bog von der Ägeristrasse Richtung Allenwinden ab, beschleunigte dabei zu stark und verlor die Herrschaft über sein Fahrzeug. Das Auto kam von der Strasse ab und fuhr in eine Strassenlampe.

Der stark beschädigte Personenwagen wurde mit Hilfe eines Lastwagenkrans geborgen. Die Strassenlampe musste entfernt werden. Der Automobilist musste seinen Führerausweis abgeben.

(sda)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Doppelmörder von Spiez wird verwahrt
Schweiz

Doppelmörder von Spiez wird verwahrt

Der Mann, welcher zusammen mit seinem Sohn im Jahr 2013 in Spiez BE den Leiter eines Kinderheims und dessen Freundin ermordete, wird verwahrt. Das hat das Berner Obergericht entschieden.

Alpin-Direktor Walter Reusser zur Gegenwart und Zukunft
Sport

Alpin-Direktor Walter Reusser zur Gegenwart und Zukunft

Walter Reusser ist seit Dezember 2019 Alpin-Direktor von Swiss-Ski. Im Interview mit Keystone-SDA spricht er über gute Planung und mögliche Szenarien für den kommenden Weltcup-Winter.

International

"Surreale Stille" - Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Enge Treppen führen hinunter in die Sixtinische Kapelle. Normalerweise stauen sich davor Tausende Menschen, Kameras kontrollieren das Gedränge. Die Vatikanischen Museen sind nicht nur berühmt für die Kapelle mit Michelangelos Deckenfresko, in der die Papstwahl stattfindet, und für Raffaels Stanzen.

Glättli gibt Amt als Grünen-Fraktionschef per sofort ab
Schweiz

Glättli gibt Amt als Grünen-Fraktionschef per sofort ab

Der Zürcher Nationalrat Balthasar Glättli gibt das Fraktionspräsidium der Grünen nach knapp sieben Jahren per sofort ab. Er steht nach eigenen Angaben nicht weiter zur Verfügung, weil er sich entschieden hat, für das Parteipräsidium zu kandidieren.