Junglenker fährt Auto und Strassenlampe zu Schrott


Christian Zweifel
Regional / 02.11.19 09:17

Weil er während des Abbiegens zu stark beschleunigt hat, ist ein Autofahrer in der Nacht auf Freitag in Baar in eine Strassenlaterne gefahren. Verletzt wurde niemand, am Auto und an der Strassenlampe entstand Totalschaden.

Junglenker fährt Auto und Strassenlampe zu Schrott
Junglenker fährt Auto und Strassenlampe zu Schrott

Wie die Zuger Polizei am Samstag mitteilte, verunglückte der 21-Jährige am Freitag kurz vor 1.00 Uhr im Moosrank in Baar. Der Junglenker bog von der Ägeristrasse Richtung Allenwinden ab, beschleunigte dabei zu stark und verlor die Herrschaft über sein Fahrzeug. Das Auto kam von der Strasse ab und fuhr in eine Strassenlampe.

Der stark beschädigte Personenwagen wurde mit Hilfe eines Lastwagenkrans geborgen. Die Strassenlampe musste entfernt werden. Der Automobilist musste seinen Führerausweis abgeben.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Deutscher Industrie brechen Aufträge weg - Minus von 25,8 Prozent
Wirtschaft

Deutscher Industrie brechen Aufträge weg - Minus von 25,8 Prozent

Der deutschen Industrie ist das Neugeschäft wegen der Corona-Krise in Rekordtempo weggebrochen. Sie sammelte im April 25,8 Prozent weniger Aufträge ein als im Vormonat, wie das Bundeswirtschaftsministerium am Freitag mitteilte.

Europa-Rennen reichen für WM-Titelvergabe
Sport

Europa-Rennen reichen für WM-Titelvergabe

Die acht bislang geplanten Europa-Rennen würden der Formel 1 zur Kür eines neuen Weltmeisters genügen.

Weko veranlasst Erdgas-Durchleitung in der Zentralschweiz
Wirtschaft

Weko veranlasst Erdgas-Durchleitung in der Zentralschweiz

Die Wettbewerbskommission (Weko) setzt ein Zeichen für die Öffnung des Gasmarkts. Die Behörde veranlasst in der Zentralschweiz die Durchleitung über die Erdgasnetze für Dritte. Die Endkunden sollen den Anbieter frei wählen können.

Boom im Onlinehandel lässt wieder nach
Wirtschaft

Boom im Onlinehandel lässt wieder nach

Der Onlinehandel hat während der Coronakrise stark zugenommen. Dass der Boom jedoch auch über die Coronakrise hinaus anhält, halten Experten für wenig wahrscheinlich.