Junglenker weicht Wildtier aus und landet auf dem Dach


News Redaktion
Regional / 09.11.20 09:17

Ein Junglenker ist am Sonntagabend in Mollis GL einem auf der Fahrbahn stehenden Wildtier ausgewichen und mit seinem Auto auf dem Dach gelandet. Der 19-Jährige überstand den Selbstunfall unverletzt, der Wagen wurde total beschädigt.

Nachdem er einem Wildtier ausgewichen war, kam der Junglenker von der Strasse ab und landete auf dem Dach. (FOTO: Kapo GL)
Nachdem er einem Wildtier ausgewichen war, kam der Junglenker von der Strasse ab und landete auf dem Dach. (FOTO: Kapo GL)

Nachdem der Autofahrer auf der Kerenzerbergstrasse dem Wildtier ausgewichen war, kam er von der Strasse ab und prallte gegen eine Mauer. Von dort wurde der Wagen weggeschleudert. Er überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen, wie die Glarner Polizei am Montag mitteilte. Der genaue Unfallhergang wird untersucht.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Airbus fährt Flugzeugproduktion langsamer hoch als gedacht
Wirtschaft

Airbus fährt Flugzeugproduktion langsamer hoch als gedacht

Der Flugzeugbauer Airbus will die Produktion seiner Mittelstreckenjets wegen der Verschärfung der Corona-Krise langsamer hochfahren als gedacht. Ab dem dritten Quartal soll die Produktion der Modellfamilie A320 von derzeit 40 auf dann 43 Maschinen pro Monat steigen.

Biden will per Erlass neue Hilfen in Corona-Krise durchsetzen
International

Biden will per Erlass neue Hilfen in Corona-Krise durchsetzen

Der neue US-Präsident Joe Biden will per Erlass neue Hilfen für die Bevölkerung in der Corona-Krise einführen, während Pläne für ein neues riesiges Konjunkturpaket auf Widerstand im Senat treffen.

Schweiz strebt gegen Portugal den nächsten Sieg an
Sport

Schweiz strebt gegen Portugal den nächsten Sieg an

Nach dem hart erkämpften 20:18-Sieg gegen Island wollen die Schweizer Handballer an der WM in Ägypten im zweiten Spiel der Hauptrunde am Freitag nachlegen. Der Gegner ist Portugal.

Der Meister des Mikrofons: Talkshow-Moderator Larry King gestorben
International

Der Meister des Mikrofons: Talkshow-Moderator Larry King gestorben

Gefühlt gab es niemanden, der nicht bereit war, mit Larry King zu sprechen. US-Präsidenten von Gerald Ford bis Barack Obama, weltberühmte Musiker oder zurückgezogen lebende Schauspieler - sie alle sassen früher oder später King gegenüber. Mit seinem lockeren Interviewstil lockte er auch öffentlichkeitsscheue Prominente vor die Kamera und brachte die Berühmten und Mächtigen einem Millionenpublikum nahe.