Justin Rose erstmals die Nummer 1


Roman Spirig
Sport / 11.09.18 18:08

Dank seinem 2. Platz am US-PGA-Turnier in Philadelphia erscheint der 38-jährige englische Golfprofi Justin Rose erstmals an der Spitze Weltrangliste. Rose ist die 22. Nummer 1 seit der Einführung des Rankings im April 1986.

Justin Rose erstmals die Nummer 1  (Foto: KEYSTONE / EPA / ERIK S. LESSER)
Justin Rose erstmals die Nummer 1 (Foto: KEYSTONE / EPA / ERIK S. LESSER)

Rose entthronte den Amerikaner Dustin Johnson, der seit Februar 2017 in zwei Perioden während insgesamt 77 Wochen die Nummer 1 gewesen war. Die herausragenden Erfolge des in Südafrika geborenen Engländers sind der Sieg am US Open 2013 sowie der Olympiasieg in Rio de Janeiro 2016.

In den nächsten Wochen könnte es verschiedene Mal zu Wechseln an der Spitze kommen, denn Rose, Johnson und der an dritter Stelle liegende Amerikaner Brooks Koepka sind im komplizierten Berechnungssystem der Weltrangliste nur durch wenige Hundertstelpunkte voneinander getrennt. Der viertklassierte Amerikaner Justin Thomas liegt ebenfalls nicht weit hinter Justin Rose.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweizer Springreiter verpassen WM-Medaille
Sport

Schweizer Springreiter verpassen WM-Medaille

Nach einem verpatzten letzten Tag verpassten die Schweizer Springreiter an den Weltmeisterschaften in Tryon eine Medaille. Als Vierte schaffte die Equipe von Andy Kistler immerhin die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio.

Ambri-Piotta - Zug 1:2
Sport

Ambri-Piotta - Zug 1:2

Ambri-Piotta - Zug 1:2 (0:0, 1:1, 0:1)

Neuverhandlung des Maassen-Deals - Brief von SPD-Chefin Nahles
International

Neuverhandlung des Maassen-Deals - Brief von SPD-Chefin Nahles

Der Fall des umstrittenen Verfassungsschutz-Präsidenten Hans-Georg Maassen wird nach einem Vorstoss von SPD-Chefin Andrea Nahles in der Koalition neu aufgerollt. Dabei drückt Kanzlerin Angela Merkel aufs Tempo.

Drei Jugendliche brennen Feuerwerk in Werkhof in Arth SZ ab
Regional

Drei Jugendliche brennen Feuerwerk in Werkhof in Arth SZ ab

Drei Jugendliche haben Anfang Juli im alten Werkhof im Zwygarten in Arth SZ ihr Unwesen getrieben. Sie brannten Feuerwerk ab und beschädigten verschiedene Gegenstände.