Kaltfront bringt Abkühlung im Norden - Tessin "schwitzt" weiter


News Redaktion
Schweiz / 06.08.22 16:09

Nach der dritten Hitzewelle des Sommers hat eine Kaltfront am Samstag in weiten Teilen der Schweiz für eine markante Abkühlung gesorgt. Im Tessin aber blieb es weiter heiss: In Biasca etwa wurden am Nachmittag 37,0 Grad gemessen.

Badende bei den Wasserbecken unter dem Wasserfall Petronilla in Biasca TI. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ALESSANDRO CRINARI)
Badende bei den Wasserbecken unter dem Wasserfall Petronilla in Biasca TI. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ALESSANDRO CRINARI)

Nördlich der Alpen dagegen war es geradezu kühl. Für Basel vermeldete Meteoschweiz Mitte Nachmittag 20,9 Grad. An vielen Orten lagen die Temperaturen um die 20 Grad. Dank der Kaltfront würden die aktuellen Temperaturen in der Nordschweiz eher an einen durchschnittlichen Septembertag erinnern, schrieb SRF Meteo.

Zuvor hatten teilweise schon Gewitter am Freitag und in der Nacht auf Samstag für Abkühlung gesorgt. In Biasca im Tessin kam es zu einem regelrechten Temperatursturz: In weniger als zwei Stunden sank die Temperatur von knapp 36 auf unter 22 Grad.

Die Gewitter brachten in kurzer Zeit grosse Regenmengen, teilweise Hagel und Sturmböen über weite Teile des Mittellandes. Betroffen waren aber auch die Ostschweiz, der Jurasüdfuss und das Tessin. Über grössere Schäden war nichts bekannt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

China kündigt weitere Manöver an - Ärger über US-Delegation in Taiwan
International

China kündigt weitere Manöver an - Ärger über US-Delegation in Taiwan

Peking/Taipeh - Aus Verärgerung über den Besuch einer weiteren Delegation des US-Kongresses in Taiwan hat China neue Manöver um die demokratische Inselrepublik angekündigt.

Ferienrückkehr aus dem Süden stehen am Gotthard im Stau
Schweiz

Ferienrückkehr aus dem Süden stehen am Gotthard im Stau

Wie bereits am Samstag hat sich auch am Sonntag der Verkehr am Gotthard-Südportal gestaut. Am frühen Nachmittag standen die Autos zwischen Faido und Airolo im Tessin in einer Kolonne von zehn Kilometern.

Strassenrennen in München wird zur Beute von Fabio Jakobsen
Sport

Strassenrennen in München wird zur Beute von Fabio Jakobsen

Das EM-Strassenrennen in München wird erwartungsgemäss zur Beute für die Sprinter. Gold schnappt sich der 25-jährige Niederländer Fabio Jakobsen.

Baloise verkauft Spital-Haftpflichtportfolio in Deutschland
Wirtschaft

Baloise verkauft Spital-Haftpflichtportfolio in Deutschland

Die Baloise verkauft ein Spital-Haftpflichtportfolio in Deutschland. Das sich in Abwicklung befindende Geschäft wird von der in Finnland beheimateten Bothnia International Insurance Company Ltd übernommen, einer Tochter der in Bermuda ansässigen Compre Group.