Kampfwahlen um Glarner Ständeratssitze - Grüne nominieren Zopfi


Roman Spirig
Regional / 13.08.19 00:16

FDP und SVP erhalten im Kanton Glarus Konkurrenz im Kampf um die beiden Ständeratssitze: Landrat Mathias Zopfi kandidiert für die Grünen. Das linksgrüne Lager ist seit zehn Jahren ohne Vertretung in Bern.

Kampfwahlen um Glarner Ständeratssitze - Grüne nominieren Zopfi (Foto: KEYSTONE / SAMUEL TRUEMPY)
Kampfwahlen um Glarner Ständeratssitze - Grüne nominieren Zopfi (Foto: KEYSTONE / SAMUEL TRUEMPY)

Glarus soll am 20. Oktober eine Auswahl haben, begründet die Partei ihre Kandidatur.

Der 35-jährige Jurist ist Landrat und Vizepräsident der Gemeinde Glarus Süd. Es sei wichtig, dass im Ständerat auch der moderne und junge Kanton Glarus kompetent, konsensorientiert und einsatzfreudig vertreten werde, heisst es in der Mitteilung der Grünen des Kantons Glarus vom Montag. Bei den nationalen Wahlen könnten die Glarner mit ihrer Stimme ein Zeichen für eine moderne und nachhaltige Schweiz setzen.

Der Kanton Glarus wird zurzeit von Thomas Hefti (FDP) und Werner Hösli (SVP) im Ständerat vertreten. FDP und SVP steigen mit den Bisherigen ins Rennen, das steht bereits fest.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dritthöchste Zahl von Meningitis-Fällen nach Zeckenstichen
Schweiz

Dritthöchste Zahl von Meningitis-Fällen nach Zeckenstichen

In der Schweiz sind bis Ende Oktober 251 Fälle der durch Zecken verursachten Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) gemeldet worden. Das ist nach Angaben des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) der dritthöchste Wert seit dem Jahr 2000.

Auto stösst auf A4 mit Lastwagen und Kleinbus zusammen
Regional

Auto stösst auf A4 mit Lastwagen und Kleinbus zusammen

Auf der Autobahn in Hünenberg ist es am Montagmorgen zu zwei Kollisionen gekommen, an denen ein Lastwagen, ein Auto und ein Kleinbus beteiligt waren. Verletzt wurde niemand.

Christian Levrat tritt im Frühling als SP-Parteichef ab
Schweiz

Christian Levrat tritt im Frühling als SP-Parteichef ab

SP-Chef Christian Levrat tritt im kommenden Frühling nach zwölf Jahren an der Spitze der Partei ab. Er werde nicht für eine weitere Amtszeit kandidieren, sagte der 49-jährige Freiburger Ständerat in Interviews mit den Zeitungen "Blick" und "La Liberté" von heute.

Djokovic startet mit überlegenem Sieg
Sport

Djokovic startet mit überlegenem Sieg

Novak Djokovic startete mit einem lockeren 6:2, 6:1-Sieg gegen den italienischen Masters-Debütanten Matteo Berrettini in die ATP Finals in London. Der Serbe untermauerte seine Ambitionen auf einen sechsten Titel - gleichbedeutend mit der Egalisierung von Federers Rekord - und die Rückeroberung der Nummer 1 mit einem überzeugenden Auftritt.