Kanada lässt Biontech-Impfstoff für 12- bis 15-Jährige zu


News Redaktion
International / 05.05.21 18:31

In Kanada darf der Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer nun auch 12- bis 15-Jährigen verabreicht werden. Dies teilte die federführende Gesundheitsbehörde Health Canada am Mittwoch "nach eingehender und unabhängiger wissenschaftlicher Prüfung" mit. Sie bezeichnete die Genehmigung als wichtigen Meilenstein im Kampf gegen die Pandemie. Laut Biontech ist Kanada eines der ersten Länder weltweit, in dem der Impfstoff für diese Altersgruppe eingesetzt werden darf. Zuvor galt für das Vakzin ein Mindestalter von 16 Jahren.

FILED - Fläschchen mit dem Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer stehen auf einem Tisch. Photo: Christian Charisius/dpa/Pool/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Pool/Christian Charisius)
FILED - Fläschchen mit dem Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer stehen auf einem Tisch. Photo: Christian Charisius/dpa/Pool/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Pool/Christian Charisius)

Biontech und Pfizer hatten Mitte April einen Zulassungsantrag bei Health Canada eingereicht. Die nun erteilte Zulassung ist laut der Behörde an die Bedingung geknüpft, dass Pfizer/Biontech nach der Markteinführung weitere Angaben zur Sicherheit, Effektivität und Qualität des Impfstoffs in dieser Altersgruppe nachliefern.

Auch bei der europäischen Zulassungsbehörde EMA und der Amerikanischen FDA liegen entsprechende Gesuche. In den USA könnte die Zulassung schon in den kommenden Tagen erfolgen. In Europa wird erwartet, dass die Prüfung bis Anfang oder Mitte Juni dauern könnte. In der EU ist das Mittel von Biontech/Pfizer bislang ebenfalls nur für Menschen ab 16 Jahren zugelassen.

Zuvor hatten die Unternehmen mitgeteilt, dass eine klinische Studie in der Altersgruppe von 12 bis 15 Jahren in den USA eine Wirksamkeit von 100 Prozent gezeigt habe. Die Impfung sei zudem auch gut vertragen worden. Die Nebenwirkungen hätten jenen in der Altersgruppe von 16 bis 25 Jahren entsprochen.

Parallel dazu läuft die klinische Studie von Biontech und Pfizer zur Wirkung und Sicherheit ihres Corona-Impfstoffs bei Kindern zwischen sechs Monaten bis einschliesslich elf Jahren weiter. Biontech geht nach eigenen Angaben davon aus, dass belastbare Daten daraus bis September verfügbar sein werden. Auch andere Corona-Impfstoffe werden derzeit an Kindern und Jugendlichen getestet.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Friedensforscher besorgt wegen Trendwende bei Atomwaffen
International

Friedensforscher besorgt wegen Trendwende bei Atomwaffen

Führende Friedensforscher sehen Anzeichen für eine beunruhigende Trendwende in den weltweiten Beständen an Atomwaffen.

Clariant schliesst Verkaufsprogramm ab
Wirtschaft

Clariant schliesst Verkaufsprogramm ab

Der Spezialchemiekonzern Clariant hat einen Käufer für sein Pigmentgeschäft gefunden. Mit der Transaktion schliessen die Muttenzer ein vor fast drei Jahren gestartetes Devestitionsprogramm ab. Clariant bleibt aber auch künftig in Pigmenten investiert.

Erster verbreiteter Hitzetag des Jahres in der Schweiz
Schweiz

Erster verbreiteter Hitzetag des Jahres in der Schweiz

In der Schweiz ist am Mittwoch in diversen Städten der erste offizielle Hitzetag des Jahres verzeichnet worden. So wurden etwa in Genf 31,6 Grad Celsius gemessen.

Parahotellerie mit Rückgang von knapp 11 Prozent bei Logiernächten
Wirtschaft

Parahotellerie mit Rückgang von knapp 11 Prozent bei Logiernächten

Die Schweizer Parahotellerie musste 2020 einen Rückgang bei den Logiernächten hinnehmen. Eine höhere Nachfrage inländischer Gäste kompensierte den starken Einbruch bei den ausländischen Gästen immerhin teilweise.