Kanton Basel-Stadt schliesst Restaurants und Bars


News Redaktion
Schweiz / 20.11.20 14:50

Der Kanton Basel-Stadt fährt das öffentliche Leben angesichts der anhaltend hohen Corona-Infektionszahlen herunter. Ab Montag werden Restaurants, Bars und Cafés geschlossen. Zudem gilt für Veranstaltungen eine Obergrenze von 15 Personen.

Müssen bis Mitte Dezember geschlossen bleiben: Restaurants und Bars in Basel. (FOTO: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)
Müssen bis Mitte Dezember geschlossen bleiben: Restaurants und Bars in Basel. (FOTO: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

Geschlossen werden auch Fitnesscenter, Kunsteisbahnen, Hallenbäder und Casinos. Dies gab der Basler Gesundheitsdirektor Lukas Engelberger (CVP) am Freitag an einer Online-Medienkonferenz bekannt.

Die Massnahmen gelten bis 13. Dezember. Es ist der Regierung bewusst, dass die Einschränkungen hart sind. Aber so wie in den letzten Wochen kann es nicht weitergehen, sagte Engelberger.

In Basel-Stadt gehen die Coronavirus-Fallzahlen entgegen dem schweizweiten Trend nicht zurück. So vermeldete der Stadtkanton am Freitag 110 und am Donnerstag 105 Neuansteckungen und vier Todesfälle. Engelberger hatte vergangene Woche bereits angekündigt, dass der Kanton die Schutzmassnahmen verschärfen werde, wenn sich die Zahlen der Neuinfektionen und Hospitalisierungen nicht deutlich zurückentwickeln würden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lions verteidigen Tabellenführung mit klarem Sieg
Sport

Lions verteidigen Tabellenführung mit klarem Sieg

Die ZSC Lions verteidigen in der National League die Tabellenführung mit einem 5:1-Sieg in Lugano erfolgreich. Im Verfolgerduell setzt sich Lausanne bei Fribourg-Gottéron 2:1 durch.

International

"Corona-Pandemie" ist Deutschlands "Wort des Jahres" 2020

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) hat "Corona-Pandemie" zum "Wort des Jahres" 2020 in Deutschland gekürt. Das Thema Corona habe das gesamte Jahr über das Leben der Menschen bestimmt, sagte der GfdS-Vorsitzende Peter Schlobinski am Montag in Wiesbaden.

Sarif: Iran will Spannungen mit USA unter Biden abbauen
International

Sarif: Iran will Spannungen mit USA unter Biden abbauen

Der Iran will die Spannungen mit den USA unter einer Präsidentschaft Joe Bidens abbauen. "Wir wollen ja keine Freundschaft anfangen, sondern nur unnötige Spannungen und Feindseligkeiten abbauen", sagte Aussenminister Mohammed Dschawad Sarif in einem am Montag veröffentlichten Video-Interview des Nachrichtenportals Entechab. Eine Annäherung an die USA nach Bidens Amtsantritt sei im Interesse des Landes und Volkes. Parteipolitische Erwägungen sollten daher diese Annäherung auch nicht infrage stellen.

Überschwemmungen auf Sardinien - Hunderte Einsätze für Rettungskräfte
International

Überschwemmungen auf Sardinien - Hunderte Einsätze für Rettungskräfte

Heftige Unwetter mit Überschwemmungen auf der italienischen Insel Sardinien haben am Wochenende schwere Schäden angerichtet und Menschenleben gefordert. In der Kommune Bitti im Nordosten der Insel starben nach Angaben des Innenministeriums drei Menschen in den Fluten. Ein 90-Jähriger sei tot aus einem mit Schlamm bedeckten Haus geborgen worden, hatte die Feuerwehr am Samstag mitgeteilt.