Kanton erlässt Planungszone für Emmetten NW


Roman Spirig
Regional / 25.11.21 12:13

Die Nidwaldner Baudirektion hat in Emmetten eine Planungszone verhängt, weil die Gemeinde den Vorgaben zur Rückzonung von Bauland nicht nachgekommen ist. Mit dem Schritt will der Kanton sicherstellen, dass die unbebauten Flächen zur nötigen Reduktion der Bauzonen zur Verfügung stehen.

Kanton erlässt Planungszone für Emmetten NW (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Kanton erlässt Planungszone für Emmetten NW (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Die Planungszone erstrecke sich über vierzehn Grundstücke auf einer Fläche von 3,2 Hektaren, teilte die Nidwaldner Staatskanzlei am Donnerstag mit. Für diese Grundstücke kann somit keine Baubewilligung mehr erteilt werden. Die Gemeinde müsste insgesamt fast 6 Hektaren Bauland rückzonen, weil die Reserve nicht dem Bundesrecht entspricht.

2015 hatte der Gemeinderat eine erste Planungszone erlassen, woraufhin ein Paket an Umzonungen erarbeitet wurde. Die Gemeindeversammlung bot im Mai 2021 aber nur Hand für die Auszonung von 2,2 Hektaren, weitere 3,5 Hektaren Bauland müssten gemäss der Baudirektion noch ausgezont werden.

Weil die Planungszone des Gemeinderats mittlerweile erloschen ist und von diesem nicht erneuert werden kann, hat der Kanton für das identische Gebiet eine neue Planungszone erlassen. Die betroffenen Grundstücke seien zur Bebauung nur beschränkt geeignet, etwa wegen der peripheren Lage, der nicht hinreichenden Erschliessung oder der Gefährdung durch Naturgefahren.

Die Planungszone gilt drei Jahre und kann maximal um zwei Jahre verlängert werden. Der Erlass der Planungszone wird nun öffentlich aufgelegt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schwedische Regierungschefin tritt am Tag ihrer Wahl wieder zurück
International

Schwedische Regierungschefin tritt am Tag ihrer Wahl wieder zurück

Kurz nach ihrer Wahl zur ersten schwedischen Regierungschefin ist Magdalena Andersson wieder zurückgetreten. Sie habe bei Parlamentspräsident Andreas Norlén um Entlassung gebeten, strebe aber an, wieder Ministerpräsidentin zu werden, sagte die Sozialdemokratin am Mittwoch in Stockholm. Norlén billigte den Entlassungsantrag der Sozialdemokratin und liess mitteilen, dass er nun Kontakt mit den Parteivorsitzenden aufnehmen werde, um über die Situation zu beraten. Über das weitere Vorgehen werde er am Donnerstagnachmittag informieren.

Gutachter empfiehlt Überprüfung des Luzerner Bypass-Projekts
Regional

Gutachter empfiehlt Überprüfung des Luzerner Bypass-Projekts

Ein Gutachten im Auftrag von Umweltverbänden kommt zum Schluss, dass die Grundlagen, auf denen das Strassenprojekt "Bypass Luzern" erarbeitet wurde, unvollständig sind. Der Gutachter empfiehlt daher eine Neubeurteilung des Bypasses. Das Bundesamt für Strassen Astra winkt ab.

Passtrasse zwischen Giswil OW und Sörenberg LU eingewintert
Regional

Passtrasse zwischen Giswil OW und Sörenberg LU eingewintert

Auf der Panoramastrasse über den Glaubenbielenpass zwischen Obwalden und Luzern gilt ab Donnerstag eine Wintersperre. Die Strecke ist zwischen Mörlialp und Sörenberg gesperrt.

Vorhang auf für Märchenhaftes - 38. Zuger Märlisunntig
Regional

Vorhang auf für Märchenhaftes - 38. Zuger Märlisunntig

Unter dem Motto «No einisch anderscht» lädt der Verein Zuger Märlisunntig am Sonntag, 5. Dezember von 13 bis 18 Uhr Klein und Gross in den unteren Bereich der Zuger Altstadt ein und ermöglicht das Einstimmen auf die Weihnachtszeit.