Kanton Genf ordnet wegen Corona Schliessung aller Nachtclubs an


Roman Spirig
Schweiz / 31.07.20 17:26

Genf ergreift wieder strengere Massnahmen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Der Kanton hat die Schliessung der 36 Nachtclubs ab Freitagabend angeordnet.

Kanton Genf ordnet wegen Corona Schliessung aller Nachtclubs an (Foto: KEYSTONE / JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Kanton Genf ordnet wegen Corona Schliessung aller Nachtclubs an (Foto: KEYSTONE / JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Mit dieser Massnahme versuchten die Behörden, eine exponentielle Anzahl von Infektionen in der Bevölkerung zu vermeiden, teilte der Staatsrat am Freitag vor den Medien mit. In der vergangenen Woche sei in Genf ein Anstieg der Infektionsfälle von 40 Prozent aus Partyeinrichtungen festgestellt worden. Zudem hätten wieder mehr Menschen in Spitäler eingeliefert werden müssen.

Von der Schliessung betroffen sind Nachtclubs, Diskotheken, Tanzlokale, Cabaret-Dancings und ähnliche Einrichtungen. Das Öffnungsverbot gilt mindestens bis zum 23. August. Je nach epidemiologischer Entwicklung kann das Verbot verlängert werden.

Auch für Bars- und Restaurants gelten in Genf nun wieder strengere Regeln. Dort müssen Kunden an einem Tisch oder Tresen sitzen, während sie konsumieren. Zwischenmenschliche Distanzen müssen respektiert werden, Trinken im Stehen ist nicht erlaubt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Messi meldet sich mit Barcelona eindrücklich zurück
Sport

Messi meldet sich mit Barcelona eindrücklich zurück

Der gemäss Beobachtern vor dem Zerfall stehende FC Barcelona meldet sich auf höchster Stufe eindrücklich zurück. Im Achtelfinal-Rückspiel der Königsklasse besiegt Barça Napoli 3:1 und fordert München.

Ohne Ramos: Real scheitert mit Slapstick-Abwehr an Manchester City
Sport

Ohne Ramos: Real scheitert mit Slapstick-Abwehr an Manchester City

Im Gigantentreffen des Champions-League-Achtelfinals setzt sich Manchester City gegen Real durch. In Manchester und ohne Sergio Ramos unterliegt Madrid ein halbes Jahr nach dem Hinspiel erneut 1:2.

Bergsteigerin mit Felsblock am Lochberg UR abgestürzt und verletzt
Schweiz

Bergsteigerin mit Felsblock am Lochberg UR abgestürzt und verletzt

Eine 51 Jahre alte Bergsteigerin aus einer deutschen Touristengruppe ist am Freitagnachmittag am Lochberg im Kanton Uri mitsamt einem Felsblock, der sich gelöst hatte, in die Tiefe gestürzt und schwer verletzt worden.

Erneut mehr Z-Pass-Billette verkauft
Wirtschaft

Erneut mehr Z-Pass-Billette verkauft

Im Tarifverbund Z-Pass des Grossraumes Zürich sind 2019 erneut mehr Einzelbillette und Monatsabonnemente verkauft worden. Der Gesamtertrag von 244,5 Millionen Franken lag 8,5 Millionen höher im Vorjahr.