Kanton Luzern budgetiert für 2020 einen Gewinn


Roman Spirig
Regional / 02.09.19 10:02

Der Kanton Luzern budgetiert für 2020 bei einem Aufwand von 3,8 Milliarden Franken einen Ertragsüberschuss von 19 Millionen Franken. Dies entspricht gegenüber dem Voranschlag 2019 einer Verbesserung von 45 Millionen Franken.

Kanton Luzern budgetiert für 2020 einen Gewinn (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Kanton Luzern budgetiert für 2020 einen Gewinn (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Der Regierungsrat zieht in einer Mitteilung vom Montag eine positive Bilanz zur Entwicklung des Staatshaushalts. Er habe finanziell wieder mehr Luft und wolle gezielt mehr Mittel in die Bildung, die Sicherheit, das Sozialwesen und den Verkehr einsetzen.

In den vergangenen Jahren habe sich der Kanton Luzern eine gute Ausgangslage erarbeiten können, teilte der Regierungsrat mit. Dazu zählten auch die Steuerreformen auf nationaler und kantonaler Ebene sowie die kantonale Aufgaben- und Finanzreform. Zudem entwickelten sich die Steuereinnahmen positiv.

Diese Faktoren seien eine gute Basis für die Konsolidierung der Finanzsituation und für mehr Ruhe und Verlässlichkeit in der Luzerner Finanzpolitik, teilte der Regierungsrat mit. Er warnte aber auch vor Übermut.

In den letzten Jahren war die Luzerner Finanzpolitik von Sparpaketen geprägt gewesen. Auch das Staatspersonal musste dazu seinen Beitrag leisten. Der Regierungsrat sieht jetzt die Zeit gekommen, die Erhöhung der Wochenarbeitszeit für das Staatspersonal wieder zu senken. Ab Mitte 2020 müssen die Staatsangestellten nur noch 42,0 Stunden und nicht mehr 43,25 Stunden arbeiten. Gesenkt wird auch die Unterrichtsverpflichtung für die Lehrerschaft.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Drei weitere Fälle von Coronavirus-Erkrankungen in der Schweiz
Schweiz

Drei weitere Fälle von Coronavirus-Erkrankungen in der Schweiz

Nach dem Fall im Tessin sind in der Schweiz drei weitere Fälle von Erkrankungen mit dem Coronavirus bestätigt. Es handelt sich um einen Mann aus dem Kanton Genf sowie zwei Personen aus dem Kanton Graubünden.

Eine Million veruntreut - Bedingte Haftstrafe für Bauunternehmer
Schweiz

Eine Million veruntreut - Bedingte Haftstrafe für Bauunternehmer

Ein verschuldeter Bauunternehmer hat projektgebundene Gelder zur Kostendeckung älterer Projekte zweckentfremdet. Das Kreisgericht Rheintal verurteilte ihn am Mittwoch wegen mehrfacher Veruntreuung zu zwei Jahren Haft auf Bewährung.

ESAF-Siegermuni Kolin ist tot. Besitzer Mändel erzählt.
Schwingen

ESAF-Siegermuni Kolin ist tot. Besitzer Mändel erzählt.

Kolin lebt nicht mehr. Sein Züchter musste den 5-jährigen Star des ESAF 2019 zum Metzger bringen. Der berühmteste Stier, den Unterägeri je hatte, war offenbar nicht mehr unter normalen Umständen zu halten. Züchter Mändel Nussbaumer erzählt uns im Podcast, dass ihm Kolin mehr und mehr Angst machte und deshalb gehen musste.

BAG unterschätzt laut Epidemienforscher Coronavirus
Schweiz

BAG unterschätzt laut Epidemienforscher Coronavirus

Die Schweiz steht nach Ansicht des Epidemienforschers Christian Althaus vor einer der grössten gesundheitlichen Notlagen in ihrer jüngeren Geschichte. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) unterschätze die Gefährlichkeit des Coronavirus.