Kanton Luzern mit Testplanung zum Tiefbahnhof nicht zufrieden


Roman Spirig
Regional / 06.05.21 16:42

Bei der Testplanung der Stadt Luzern zum geplanten Durchgangsbahnhof ist nach Ansicht des Kantons der Strassenverkehr zu kurz gekommen. Der Kanton will deswegen eine eigene Studie erarbeiten, wie er am Donnerstag mitteilte.

Kanton Luzern mit Testplanung zum Tiefbahnhof nicht zufrieden (Foto: KEYSTONE /  / )
Kanton Luzern mit Testplanung zum Tiefbahnhof nicht zufrieden

Die Stadt Luzern hatte im Februar 2021 die Resultate der Testplanung zum Tiefbahnhof aufgezeigt. Diese sollte aufzeigen, wie sich das Bahnhofsquartier durch das Bauwerk verändern könnte. So sind zusätzliche Busstationen vorgesehen, aber auch eine Reduktion des Autoverkehrs und eine Aufwertung des Quartiers.

Der Kanton Luzern teilte mit, er habe grosse Vorbehalte gegenüber den möglichen Auswirkungen der Testplanung auf das Verkehrssystem. Für ihn stehe die Funktion des Durchgangsbahnhofs als Mobilitätsdrehscheibe im Zentrum. Der Bahnhof müsse für alle Verkehrsteilnehmer erreichbar sein.

Der Kanton betonte in seiner Mitteilung die Bedeutung der zum Bahnhof führenden Kantonsstrassen. Der Strassenverkehr werde auch in Zukunft eine zentrale Aufgabe haben. Es dürfe nicht sein, dass er nur beiläufig als Verkehrsmittel erwähnt werde.

Der Kanton will deswegen in einer Studie prüfen, wie sich die Resultate der Testplanung auf den gesamten Verkehr auswirken könnten. Dabei soll vor allem der überregionale Blickwinkel stärker in die Betrachtungen einfliessen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Parahotellerie mit Rückgang von knapp 11 Prozent bei Logiernächten
Wirtschaft

Parahotellerie mit Rückgang von knapp 11 Prozent bei Logiernächten

Die Schweizer Parahotellerie musste 2020 einen Rückgang bei den Logiernächten hinnehmen. Eine höhere Nachfrage inländischer Gäste kompensierte den starken Einbruch bei den ausländischen Gästen immerhin teilweise.

Corona als Störfaktor in Spaniens Trainingscamp
Sport

Corona als Störfaktor in Spaniens Trainingscamp

EM-Mitfavorit Spanien hat turbulente Tage hinter sich. Die positiven PCR-Tests von Captain Sergio Busquets und Diego Llorente sorgten für Unruhe.

Nationalrat will Förderlücke bei erneuerbaren Energien schliessen
Schweiz

Nationalrat will Förderlücke bei erneuerbaren Energien schliessen

Der Nationalrat will neue Windenergie-, Kleinwasserkraft-, Biogas-, Geothermie- und Fotovoltaikanlagen ab 2023 mit einmaligen Investitionsbeiträgen fördern. Er hat am Mittwoch eine entsprechende Vorlage gutgeheissen. Es handelt sich um eine Übergangslösung.

BAG meldet nur noch 243 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden
Schweiz

BAG meldet nur noch 243 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Dienstag innerhalb von 24 Stunden 243 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 14 Spitaleintritte und 2 neue Tote.