Kanton Luzern schliesst Testcenter und reduziert Impfangebot


News Redaktion
Regional / 20.01.23 10:53

Wer sich im Kanton Luzern auf das Coronavirus testen lassen will, kann das nur noch bis Ende Februar im Testcenter auf der Allmend tun. Weil die Test kaum mehr nachgefragt werden, stellt der Kanton das Angebot ein und fährt wie der Kanton Zug das Impfangebot herunter.

Der Kanton Luzern beendet das Angebot für Coronatests auf der Allmend. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
Der Kanton Luzern beendet das Angebot für Coronatests auf der Allmend. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Am Standort Wolhusen des Luzerner Kantonsspitals gibt es Coronaimpfungen nur noch bis am 26. Januar. Weiterhin impfen lassen kann man sich an den Spitalstandorten in Luzern und Sursee sowie in ausgewählten Arztpraxen und Apotheken, wie die Luzerner Staatskanzlei am Freitag mitteilte.

Auch im Kanton Zug will sich kaum mehr jemand gegen das Coronavirus impfen lassen. Das Impfzentrum in Baar wird daher verkleinert, um Betriebskosten einzusparen, wie die Zuger Gesundheitsdirektion mitteilte. Ab dem 25. Januar ist es zudem nur noch an zwei Nachmittagen pro Woche geöffnet.

Ganz geschlossen wird der vom Kanton Luzern betriebene Covid-Testpoint auf der Allmend in Luzern. Ab dem 28. Februar führen nur noch private Anbieter Schnelltests und PCR-Tests durch, diese sind kostenpflichtig.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lufthansa überprüft Firmensitz in Köln
Wirtschaft

Lufthansa überprüft Firmensitz in Köln

Die Deutsche Lufthansa AG stellt ihren juristischen Firmensitz in Köln auf den Prüfstand. Die Überlegungen seien noch in einem sehr frühen Stadium, erklärte ein Unternehmenssprecher am Freitag.

Leipzig zieht seine Serie weiter
Sport

Leipzig zieht seine Serie weiter

Leipzig erweitert seine positive Serie mit dem sechsten Sieg in den letzten sieben Meisterschaftsspielen. Der deutsche Cupsieger bezwingt zum Auftakt der 18. Bundesliga-Runde daheim Stuttgart 2:1.

Eine Person bei Unfall auf A14 in Buchrain LU verletzt
Regional

Eine Person bei Unfall auf A14 in Buchrain LU verletzt

Bei einem Unfall auf der Autobahn A14 in Buchrain LU ist am Donnerstag um 13 Uhr eine Person verletzt worden. Sie wurde ins Spital gebracht.

Preisüberwacher kritisiert hohe Friedhofgebühren in Städten
Schweiz

Preisüberwacher kritisiert hohe Friedhofgebühren in Städten

Der Preisüberwacher hat die teilweise überhöhten Friedhofgebühren der Kantonshauptstädte kritisiert. Überdurchschnittlich hohe Gebühren sollen nun gesenkt und bestimmte Schwellenwerte nicht überschritten werden.