Kanton Luzern weitet Notlage im Asylbereich aus


News Redaktion
Regional / 10.11.22 09:40

Der Luzerner Regierungsrat hat die Notlage auf den gesamten Asyl- und Flüchtlingsbereich ausgeweitet. Bisher galt diese nur für die Unterbringung und Betreuung von Schutzsuchenden aus der Ukraine. Mit dem Schritt kann die Regierung schneller Ressourcen bereitstellen.

Der Luzerner Sozialdirektor Guido Graf (Mitte) befürchtet eine Verschärfung der Notlage im Asylbereich. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Der Luzerner Sozialdirektor Guido Graf (Mitte) befürchtet eine Verschärfung der Notlage im Asylbereich. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Der Kanton Luzern werde bis Ende Jahr zusätzlich zu den Schutzsuchenden aus der Ukraine voraussichtlich weitere rund 1000 Personen aufnehmen, unterbringen und betreuen müssen, teilte die Staatskanzlei am Donnerstag mit. Gleichzeitig fallen Ende März 2023 rund 600 Plätze im Kanton Luzern weg, da mehrerer Zwischennutzungen enden.

Die Ausweitung der Notlage dient laut der Mitteilung dazu, schneller agieren und rasch auf benötigte Ressourcen zugreifen zu können. Weiterhin ist der Kantonale Führungsstab (KFS) mit der Bewältigung der Notlage beauftragt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Pakistans Ex-Militärmachthaber Musharraf gestorben
International

Pakistans Ex-Militärmachthaber Musharraf gestorben

Der frühere pakistanische Präsident und Militärmachthaber Pervez Musharraf ist tot. Er starb am Sonntag in Dubai nach langer Krankheit, wie seine Familie der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Musharraf wurde 79 Jahre alt.

Embolo erzielt zwölften Treffer
Sport

Embolo erzielt zwölften Treffer

Breel Embolo trifft weiter regelmässig für die AS Monaco. Beim 2:0-Auswärtssieg gegen Clermont steuerte der 25-jährige Stürmer per Kopf das zweite Tor der Gäste bei.

Berlin genehmigt Ausfuhr von Leopard-1-Kampfpanzern
International

Berlin genehmigt Ausfuhr von Leopard-1-Kampfpanzern

Die deutsche Regierung hat eine Exportgenehmigung für Kampfpanzer des Typs Leopard 1 in die Ukraine erteilt. Das bestätigte Regierungssprecher Steffen Hebestreit am Freitag in Berlin, ohne weitere Einzelheiten zu nennen.

Die Schweiz gewinnt erstmals im Davis Cup gegen Deutschland
Sport

Die Schweiz gewinnt erstmals im Davis Cup gegen Deutschland

Das Schweizer Davis-Cup-Team gewinnt gegen Deutschland dank Siegen von Marc-Andrea Hüsler und Stan Wawrinka in den Einzeln vom Samstag 3:2 und erreicht erstmals das 2019 eingeführte Finalturnier.