Kanton Luzern will 50 Gemälde im Kloster Werthenstein restaurieren


News Redaktion
Regional / 02.11.22 11:35

Ein 50 Gemälde umfassender, 250 Jahre alter Bilderzyklus im Kloster Werthenstein soll der Nachwelt erhalten bleiben. Der Kanton Luzern hat mit Proberestaurierungen die Erneuerungsarbeiten gestartet, wie er am Mittwoch mitteilte.

Der Kanton Luzern will die Gemälde im Hallenumgang des Klosters Werthenstein erhalten. (FOTO: Kanton Luzern)
Der Kanton Luzern will die Gemälde im Hallenumgang des Klosters Werthenstein erhalten. (FOTO: Kanton Luzern)

Die grossformatigen Bilder befinden sich im Hallenumgang des Klosters. Geschaffen hatte sie Josef Reinhard zwischen 1775 und 1779. Der spätbarocke Luzerner Maler, der von 1749 bis 1824 lebte, schuf auch Schultheissenporträts und für einen Seidenfabrikanten Trachtenbilder.

Nach Angaben der Staatskanzlei sind die 50 Gemälde von Reinhard im Kloster Werthenstein "ein für die Zentralschweizer Kulturlandschaft bedeutendes Zeugnis der Kirchenmalerei", das künftigen Generationen erhalten werden solle.

Diesen Herbst findet eine sogenannte Musterrestaurierung statt, in deren Verlauf vier Gemälde restauriert werden. Auf der Basis der dabei gemachten Erfahrungen soll dann die Gesamtrestaurierung geplant werden.

Bei der bisherigen Analyse habe sich herausgestellt, dass der Zustand der Gemälde grosse Unterschiede aufweise, teilte die Staatskanzlei mit. Die Ausgangslage und der Handlungsbedarf sei deswegen sehr unterschiedlich.

Das Kloster Werthenstein stammt aus dem 16. Jahrhundert. Es thront auf einem Felsen über der Kleinen Emme und ist ein Schutzobjekt von nationaler Bedeutung.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Todesopfer von Zugattacke 16-Jährige und 19-Jähriger
International

Todesopfer von Zugattacke 16-Jährige und 19-Jähriger

Bei den beiden Opfern des tödlichen Angriffs in einem norddeutschen Regionalzug am Mittwoch handelt es sich um eine 16 Jahre alte Jugendliche und einen 19 Jahre alten Mann. Das sagte Schleswig-Holsteins Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack am Donnerstag in Kiel.

Peter Sagan kündigt Rücktritt an und kehrt zum Mountainbike zurück
Sport

Peter Sagan kündigt Rücktritt an und kehrt zum Mountainbike zurück

Der dreifache Strassen-Weltmeister Peter Sagan wird sich am Saisonende aus der World Tour verabschieden. 2024 will der Slowake seine Karriere an den Olympischen Spielen auf dem Mountainbike beenden.

Britische Regionalfluglinie Flybe stellt Betrieb ein
Wirtschaft

Britische Regionalfluglinie Flybe stellt Betrieb ein

Weniger als ein Jahr nach ihrem Neustart hat die britische Regionalfluglinie Flybe erneut Insolvenz angemeldet. Alle Flüge aus und nach Grossbritannien seien abgesagt worden, teilte das Unternehmen am frühen Samstagmorgen bei Twitter mit.

EU-Minister diskutieren über effizientere Rückführung von Migranten
Schweiz

EU-Minister diskutieren über effizientere Rückführung von Migranten

Die EU-Innenminister haben am Donnerstag über Rückführungen von abgewiesenen Asylsuchenden diskutiert. Bundesrätin Elisabeth Baume-Schneider, die zum ersten Mal am EU-Ministertreffen teilnahm, plädierte für ein Gleichgewicht zwischen Völkerrecht und Sicherheit.