Kanton Luzern will Polizeigebäude in Willisau verkaufen


Roman Spirig
Regional / 11.06.18 10:45

Der Kanton Luzern will in Willisau jene Liegenschaft verkaufen, in der aktuell der Polizeiposten untergebracht ist. Dazu muss das Parlament einer Entwidmung des Grundstücks zustimmen.

Kanton Luzern will Polizeigebäude in Willisau verkaufen (Foto: Google Streetview)
Kanton Luzern will Polizeigebäude in Willisau verkaufen (Foto: Google Streetview)

Der Grosse Rat erteilte 1895 den Auftrag, das heutige Amtsgebäude eingangs von Willisau zu erstellen. Einst befanden sich darin neben dem Polizeiposten das Amtsstatthalteramt, eine Bankfiliale und bis 2010 ein Gefängnis. Das Gebäude sei stark renovationsbedürftig, schreibt der Regierungsrat in seiner Botschaft ans Parlament. Zellen, Spazierhof und eine 5-Zimmer-Wohnung stünden leer.

Das Gebäude soll daher für 1,65 Millionen Franken an zwei Willisauer Baufirmen verkauft werden. Diese sind im Besitz des Nachbargebäudes und wollen dort einen Neubau erstellen, in dessen Erdgeschoss dereinst der Polizeiposten einziehen soll. Die 400 Quadratmeter Mietfläche inklusive Parkplätze würden zu marktgerechten Bedingungen vermietet.

Das Amtsgebäude soll umgenutzt und zu Wohn- und Gewerbezwecken erweitert werden. Der historische Hauptbau muss erhalten bleiben. Er dürfte noch in diesem Jahr von der Denkmalpflege ins Inventar als schützenswertes Objekt aufgenommen werden.

Weil das Amtsgebäude zum zweckgebundenen Verwaltungsvermögen des Kantons gehört, muss es für den Verkauf ins Finanzvermögen überführt und von seiner Widmung für öffentliche Zwecke im Grundbuch entbunden werden. Die Widmung erfolgte seinerzeit durch einen Beschluss des Parlaments. Die gleiche Behörde solle auch die Entwidmung beschliessen, hält die Regierung fest.

Der Verkauf entspreche der Immobilienstrategie des Kantons. Es könne, so die Regierung, ein guter Verkaufspreis erzielt werden. Der Standort des Polizeipostens sei gesichert. Schliesslich ermögliche dies eine gesamtheitliche und nachhaltige städtebaulichen Lösung.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Krankenkassen-Streit: SVP-Mehrheit neu gegen Franchisen-Erhöhung um 50 Franken
Schweiz

Krankenkassen-Streit: SVP-Mehrheit neu gegen Franchisen-Erhöhung um 50 Franken

Die Erhöhung der Krankenkassen-Franchise um 50 Franken steht auf der Kippe. Nachdem die Linke sowie Konsumenten- und Rentnerorganisationen bereits ein Referendum angekündigt haben, will nun eine grosse Mehrheit der SVP-Fraktion in der Schlussabstimmung Nein stimmen.

Viel Rauch um brennendes Auto in Emmenbrücke
Regional

Viel Rauch um brennendes Auto in Emmenbrücke

Ein brennendes Auto hat in Emmenbrücke 25 Feuerwehrleute beschäftigt. Das Feuer brach im Motorenraum aus und frass sich sodann in den Innenraum des Fahrzeugs. Verletzt wurde niemand.

Motorradfahrer rutscht gegen Lastwagen und verletzt sich schwer
Regional

Motorradfahrer rutscht gegen Lastwagen und verletzt sich schwer

Ein Motorradfahrer ist heute in Steinhausen gestürzt und gegen einen entgegenkommenden Lastwagen gerutscht. Der 51-Jährige erlitt beim Unfall erhebliche Verletzungen und wurde von einem Rettungshelikopter in ein Spital gebracht.

Innvationspreis abgeräumt: Sarnen hat aus Wasserversorgung ein Kraftwerk gemacht
Regional

Innvationspreis abgeräumt: Sarnen hat aus Wasserversorgung ein Kraftwerk gemacht

Die Wasserversorgung von Sarnen produziert auch Strom aus Wasserkraft und Sonnenenergie. Weil sie ihre Potentiale zur ökologischen Stromproduktion besonders gut nutze, ist sie vom Verein InfraWatt mit dem Innovationspreis 2019 ausgezeichnet worden.