Kanton Obwalden verliert den Leiter des Gesundheitsamts


Roman Spirig
Regional / 04.11.20 16:26

Der Leiter des Obwaldner Gesundheitsamts, Patrick Csomor, verlässt die kantonale Verwaltung Ende Februar 2021. Sein Entscheid, die Stelle nach über sechs Jahren aufzugeben, habe nichts mit der Covid-Situation zu tun, sondern sei während längerer Zeit gereift.

Kanton Obwalden verliert den Leiter des Gesundheitsamts (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Kanton Obwalden verliert den Leiter des Gesundheitsamts (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Csomor möchte sich einer neuen Herausforderung zum Thema Versorgung im Gesundheitsbereich widmen, teilte die Obwaldner Staatskanzlei am Mittwoch mit. Die Stelle wird nun öffentlich ausgeschrieben.

Der Kanton Obwalden kämpft seit längerem mit steigenden Kosten für sein Spital. Der Regierungsrat will daher die Vorgaben lockern, um bei den Leistungen flexibler zu werden. Bis zum Austritt des Amtsleiters sollen wichtige Meilensteine bei der laufenden Überarbeitung des Obwaldner Gesundheitsgesetzes und der Erarbeitung der Versorgungsstrategie erreicht sein, heisst es in der Mitteilung.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Vollbrand eines Stalles in Erstfeld - Wohnhaus beschädigt
Regional

Vollbrand eines Stalles in Erstfeld - Wohnhaus beschädigt

In einem Stall in Erstfeld ist am Freitagmittag ein Brand ausgebrochen. Tiere befanden sich keine in dem Gebäude, ein nahestehendes Wohnhaus wurde beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Deutscher Gesundheitsminister verteidigt Impfstrategie
International

Deutscher Gesundheitsminister verteidigt Impfstrategie

Der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn hat zur Gemeinsamkeit bei den Impfungen gegen das Coronavirus aufgerufen und das Vorgehen der Bundesregierung erneut gegen Kritik verteidigt.

Pompeo sagt Europa-Reise ab - UN-Botschafterin doch nicht nach Taiwan
International

Pompeo sagt Europa-Reise ab - UN-Botschafterin doch nicht nach Taiwan

Kurz vor dem Machtwechsel im Weissen Haus hat US-Aussenminister Mike Pompeo seine letzte Auslandsreise zu den zunehmend kritisch gestimmten Verbündeten in Europa abgesagt.

Dreharbeiten zur vierten
Regional

Dreharbeiten zur vierten "Wilder"-Staffel haben im Glarnerland und Urnerboden begonnen

Wenige Tage nach dem Start der neuen "Wilder"-Folgen, hat die Produktion der vierten Staffel der SRF-Krimiserie begonnen. Seit dem 11. Januar wird im Glarnerland und auf dem Urnerboden gedreht.